Durchfall im Alter

Gesundheit

Im Alter lässt die Darmfunktion mehr und mehr nach. Natürliche Alterungsprozesse, aber auch Erkrankungen oder eventuelle Operationen können nicht nur zu Verstopfungen, sondern bei einigen Patienten auch zu Durchfall führen.

Eine besetzte Toilette
Bildlegende: Wenn man zu viel Zeit auf der Toilette verbringen muss... colourbox.com

«Von chronischen Durchfällen spricht man, wenn über längere Zeit mehr als drei Durchfallepisoden pro Tag auftreten», erklärt Hausarzt Christoph Stirnimann. «Chronische Durchfälle können gerade in der Sommerzeit zusammen mit vermehrtem Schwitzen gehäuft auch zu Verlust von Flüssigkeit, beziehungsweise Körpersalzen führen, insbesondere wenn auch noch das Durstgefühl im Alter abnimmt und man das Defizit lange gar nicht richtig wahrnimmt.»

«Es ist also wichtig, dass man chronische Durchfälle ernst nimmt und immer auf genügend Flüssigkeitszufuhr achtet. Bei länger andauernden Problemen ist es ratsam, die Verdauungsprobleme auch ärztlich abklären zu lassen, denn wenn man weiss, woran es liegt, dass man chronische Durchfälle hat, kann man diese häufig auch recht gut in den Griff kriegen.»

Redaktion: Brigitte Wenger