Eklig, aber durchaus nützlich

Für die meisten sind sie einfach nur eklig. Zudem gelten Engerlinge als Schädlinge für Garten und Rasen. Eigentlich ein Vorurteil, denn gewisse Engerlinge können sogar sehr nützlich sein.

Nicht jeder Engerling ist eîn Schädling.
Bildlegende: Nicht jeder Engerling ist eîn Schädling. Colourbox

Auf hässliche braune Stellen im Rasen und verdorrtes Gemüse im Garten könnten Hobbygärtner getrost verzichten. Wenn aber erst einmal Engerlinge zugeschlagen haben, sind einem die Hände gebunden.

Die meisten Engerlinge richten denn auch wirklich viel Schaden an. Dennoch kann man sie nicht alle über den gleichen kamm scheren.

Die Überart der Engerlinge sind die Blatthornkäfer, zu denen auch der Maikäfer zählt. Der Juni-, der Gartenlaub- und der Rosenkäfer sind weitere Artgenossen.

Die Larven dieser Käfer ernähren sich alle von Pflanzenwurzeln. Die Engerlinge des Rosenkäfers beschränken sich allerdings auf abgestorbene Wurzeln und gelten somit sogar als sehr nützlich.

Unterscheiden kann man die verschiedenen Arten am besten durch ihre Fortbewegung. Der Rosenkäfer beispielsweise kriecht als Einziger in Rückenlage vorwärts.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Bernhard Siegmann