«Es Brösmeli Ziit»

Senioren

Els Morf-Bachmann ist 92 Jahre alt und lebt in Thalheim an der Thur. Sie hat sieben Kinder, 17 Enkel und neun Urenkel. Die grosse Leidenschaft von Els Morf-Bachmann ist das Schreiben. Ein paar ihrer Geschichten und Gedichte in Mundart hat sie nun im Büchlein «Es Brösmeli Ziit» veröffentlicht.

Els Morf-Bachmann: Siebenfache Mutter, siebzehnfache Grossmutter und neunfache Urgrossmutter
Bildlegende: Els Morf-Bachmann: Siebenfache Mutter, siebzehnfache Grossmutter und neunfache Urgrossmutter SRF

Das Schreiben für «Es Brösmeli Ziit» hat Els Morf-Bachmann geholfen, den Tod ihres Mannes zu verkraften. «Bi froh gsii, dass ich öppis z tue gha han», sagt sie rückblickend auf die Zeit der Trauer.

Zeit und Vergänglichkeit

In einem ihrer Gedichte macht sich Els Morf-Bachmann Gedanken über Zeit und Vergänglichkeit: «D Ziit vergaht und scho isch hütt wieder früehner, und morn isch scho hütt...». Weiter erzählt sie von einem Winter-Spaziergang im Zürcherischen Thurtal oder von ihrer Nachbarin Emma, die kein einfaches Leben hatte.

Susanna Sturzenegger hat Mundart-Autorin Els Morf-Bachmann besucht, mit ihr über die Zeit philosophiert und sie das Gedicht «Es Brösmeli Ziit» lesen lassen.

Buch: «Es Brösmeli Ziit» von Els Morf-Bachmann (Akeret Verlag Andelfingen)

Redaktion: Susanne Sturzenegger