«Frechmax» bringt Oma, Opa und den Enkeln etwas bei

Kater Max schleicht auf dem Bauernhof herum. Dabei hat der kleine Racker so einige Flausen im Kopf. Er ist eben ein echter «Frechmax» und bereitet damit der ganzen Familie Spass – nicht nur auf dem Tablet-PC, sondern auch in Aktion auf dem Boden. Ein Spiel das Generationen verbindet.

Oma und ihre Enkelkinder spielen «Frechmax» im Kinderzimmer.
Bildlegende: Bei «Frechmax» kommt Spielfreude auf. SRF

Über 50% der Grosseltern in der Schweiz hüten regelmässig ihre Enkelkinder. Während Oma und Opa mit Lebensweisheit aufwarten können, sind die Kinder ihnen im Umgang mit moderner Technik meist weit voraus.

Das Spiel «Frechmax» schafft es, beide Generationen und ihre Talente individuell zu fördern. Ganz nebenbei kommt man sich näher und lernt sich besser kennen.

Das Spiel beginnt auf dem Tablet, wo Kater Max viele verschiedene Tiere kennenlernt. Bei kleinen Denk- und Bewegungsspielen geht es dann aktiv weiter.

Was Frechmax Spiele besonders macht

  • Fokus auf die Generationen-Beziehung
  • Aktives Involvieren der Grosseltern
  • Mix von analogen und digitalen Medien
  • Kombination von Bewegung mit Denkaufgaben
  • Spiel- und Lernprinzipien sind wissenschaftlich fundiert

Autor/in: daue, Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Pia Kaeser