Gottfried Rösti und die Rösti-Musig

Brauchtum

Gottfried Rösti aus St. Stephan bekommt immer noch leuchtende Augen, wenn er sich an jene Klänge einnert, die ihn als kleiner Bub dermassen beeindruckt haben. Dass die Musik seiner Vorfahren nun auf CD unter dem Titel «Us Papas Musigtrücki» erhältlich ist, erfüllt den 85-Jährigen mit grosser Freude.

Ein ältere Mann sitzt an einem Tisch, auf dem verschiedene Dokumente ausgelegt sind.
Bildlegende: Gottfried Rösti freut sich, dass die verklungene Musiktradition seiner Vorfahren nun auf CD wieder auflebt. Stefan Schwarz

Im «Musikwelle Magazin» erinnert sich Gottfried Rösti, wie er als Kind abends im Bett jeweils mitbekam, wie sein Papa in der Wohnstube mit der Rösti-Musig fleissig übte. Ausserdem erzählt er von Hanny Christen, in deren Volksmusik-Sammlung kürzlich nostaliges Notenmaterial von seinem Vater, Gross- und Urgrossvater entdeckt wurde.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Beat Tschümperlin