Keine Angst vor falschen Tönen

Senioren

Im Alter ein Musikintrument lernen, das ist kein Spaziergang. Aber die Anstrenung lohnt sich. Musizieren hält den Geist fit und die Seele warm. Wer in einer Gruppe spielt, pflegt dazu noch wertvolle soziale Kontakte.

Eine Gruppe älterer Menschen beim gemeinsamen Singen und Musizieren.
Bildlegende: Musizieren im Alter – Training fürs Hirn und Balsam für die Seele! zvg

Viele ältere Menschen spielten in ihrer Jugend ein Instrument oder hatten ein Leben lang den Wunsch zu musizieren. Der Beruf, die Idee «Das lerne ich sowieso nicht mehr!» oder der Anspruch auf Perfektion führten vielleicht dazu, dass das Musizieren im Leben nicht den gewünschten Platz fand.

An Menschen, die sich vor oder nach der Pensionierung wieder der Musik zuwenden wollen, wendet sich proMusicante. Verschüttetes Talent soll wieder entdeckt, Altes aufgefrischt werden. So können lebenslange Träume wahr werden, und die Erfüllung in der Musik verhilft zu tiefer Lebenszufriedenheit.

Für Musikcoach Urs Krienbühl ist klar: Nicht die Perfektion zählt, sondern die Freude am Musizieren!

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: Pia Kaeser