«Oh la-la, ei-ei-ei»

Musik & Geschichten

Eigentlich entwarf der Schweizer Komponist Guido Anklin mit seinem Stück «Oh la- la, ei- ei- ei» in den 1950er-Jahren nur ein Übungsstück. Genauso simpel wie der Titel gestaltet sich denn auch die Melodie. Dennoch galt es damals als Paradebeispiel für fortschrittliche Musik. 

Posaunen liegen auf Gras.
Bildlegende: Das Schweizer Armeespiel zeigt sich offen für Experimente. Facebook/Rekrutenspiel 16-3

Philipp Wagner, der Chef der Schweizer Militärmusik, lobt das Stück als Exempel dafür, wie man versuchte jungen Musikanten die Unterhaltungsmusik näher zu bringen. Unsere Blasmusikfachfrau Karin Kobler sieht das Ganze etwas nüchterner

Autor/in: daue, Moderation: Joel Gilgen, Redaktion: Karin Kobler