Richtig Puls messen

Gesundheit

Hoher Puls, grosse Probleme? Eine Studie sagt, dass ein Ruhepuls von mehr als 70 Schlägen pro Minute mit einem höheren Risiko für einen vorzeitigen Tod einhergeht.

Eine junge Frau fühlt sich am Hals den Puls.
Bildlegende: 15 Sekunden zählen, dann mit 4 multiplizieren. colourbox

«Der Puls ist nichts anderes, als die mechanische Auswirkung des pumpenden Herzens auf die Blutgefässe», erklärt Hausarzt Christoph Stirnimann. «Ein hoher, tiefer oder unregelmässiger Puls kann daher eine Aussage über die Pumpfähigkeit des Herzens, die Zusammensetzung des Blutes oder die Gesundheit eines anderen Organs machen.»

Den Puls kann man an verschiedenen Körperstellen fühlen. Mit etwas Übung kann man ihn so auch messen.

  • Am Hals: zwischen der Luftröhre (beim Mann: dem Adamsapfel) und der Halsmuskulatur seitlich.
  • Am Handgelenk: auf der Innenseite, unterhalb des Daumengelenks.
  • Zählen Sie den Puls während 15 Sekunden, multiplizieren Sie den Wert danach mit der Zahl 4.
  • Denken Sie daran: Nervosität oder körperliche Betätigung können ihren Puls kurzfristig ansteigen lassen. Setzen Sie sich daher ein paar Minuten hin bevor sie den Puls messen.

«Ist der Ruhepuls regelmässig über 70 Schlägen, sollten Sie dies Ihrem Hausarzt mitteilen», rät Christoph Stirnimann.

Moderation: Christian Klemm, Redaktion: Brigitte Wenger