Singen für eine gesunde Stimme

Gesundheit

Unsere Stimme wird im Alter schwächer, brüchiger und weniger tragend. Das ist ein ganz normaler Alterungsprozess unseres Körpers. Doch kann man, wie bei den Muskeln, mit Training etwas gegen diesen tun. Singen ist eine ideale Therapie.

Singen im Chor therapiert die Stimme und fördert den sozialen Kontakt.
Bildlegende: Singen im Chor therapiert die Stimme und fördert den sozialen Kontakt. colourbox.com

Zwischen 50 und 90 Jahre alt sind die Damen, die im Seniorinnenchor Schwarzenburg singen. Singen sei «Lebensfreude», «gut für die Seele» und «im Alter nötig» sagen sie. Jeden Dienstagabend treffen sie sich mit der Chorleiterin und Gesangspädagogin Christine Lüthi, machen Stimm- und Atemübungen und singen ihre Lieder.

«Es ist nicht dasselbe, einen Chor mit Senioren oder einen mit jüngeren Mitgliedern zu leiten», sagt Christine Lüthi. «Seniorinnen und Senioren brauchen mehr Pausen, singen lieber im Sitzen als im Stehen und das Wichtigste: Man muss mehr Aufmerksamkeit auf das richtige Atmen legen.»

Beachtet man diese Besonderheiten in einem Seniorinnenchor, dann sei das Singen für die Stimme ein ideales Training.

Redaktion: Brigitte Wenger