Wagen Sie den Paartanz auch ohne festen Partner

Gesundheit

Paartanz macht auch Spass, wenn man keinen fixen Partner hat. Tanzkurse mit häufigem Partnerwechsel, Taxidancers oder kreative Volkstänze machen es möglich.

Ein Paar am tanzen.
Bildlegende: Keinen Partner zu haben soll kein Hindernis sein. Colourbox

Bei den meisten grösseren Tanzschulen kann man sich auch ohne Partner anmelden. Sie stellen einem für den Kurs einen Gastherren oder eine Gastdame zur Verfügung.

Auch ohne Partner Spass im Ausgang 

Wer auch im Ausgang tanzen möchte, hat verschiedenen Möglichkeiten: An Salsa-Partys, aber auch an den Milongas, wie die Tanzpartys im Tango heissen, ist es relativ normal, dass man auch ohne Partner viel zum Tanzen kommt. Häufige Partnerwechsel, bereits nach wenigen Liedern, sind an der Tagesordnung. Man darf also auch nicht beleidigt sein, wenn sich der neue Tanzpartner nach ein paar Tänzen wieder verabschiedet.

Bei den klassischen Gesellschaftstänzen wird meistens mit angestammten Partnern getanzt. Aber auch hier wurde vorgesorgt. An den meisten grösseren Veranstaltungen gibt es sogenannte Taxidancers: Tänzer oder Tänzerinnen mit einem etwas höheren Niveau, mit denen man tanzen kann, auch wenn man selbst mal gerade keinen Partner hat.

Unter den Volkstänzen gibts auch Frauentänze 

Auch bei Volkstänzen gibt es einen Frauenüberschuss. Ältere, sogenannte «Dreier-Tänze», wo ein Mann mit zwei Frauen tanzt, deuten darauf hin, dass das Problem altbekannt ist. Jedoch verbindet der Volkstanz in der Schweiz Tradition und Moderne, es werden auch heute neue Choreographien geschrieben. Unter diesen neuen Tänzen gebe es auch reine Frauentänze, sagt Astrid Heinzer, Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Volkstanzkreis. Das sei eine Seltenheit, die unsere Nachbarsländer nicht kennen.

Online oder per App einen Partner finden

Auch Tanzpartnerbörsen im Internet können Suchende vereinen. Man gibt an, was man gerne Tanzen würde, welches Niveau man hat und ob man einen Partner für einen Tanzkurs oder eher für den Ausgang sucht. Dann braucht es etwas Geduld. Auf der Webseite von Swissdance, dem Tanz-Lehrerverband der Schweiz, findet man auch den Verweis auf eine Tanzpartner-App.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Catherine Thommen