Zum 70. Geburtstag von Piera Martell

Musik & Geschichten

Mit «Mein Ruf nach dir» hat Piera Martell 1974 die Schweiz am «Concours Eurovison de la Chanson» in Brighton vertreten. Das steigerte die Popularität der Schlagersängerin aus Jona SG in der Schweiz und öffnete ihr ebenfalls die Tür für internationale Auftritte. 

Ein Foto aus dem SRF-Archiv von 1975: Diese Rosen hat Piera Martell nicht etwa erhalten, sondern verschenkt und zwar an Kurt Felix, zu seinem 10-Jahr-Jubiläum als Mitarbeiter des Schweizer Fernsehens.
Bildlegende: Ein Foto aus dem SRF-Archiv von 1975: Diese Rosen hat Piera Martell nicht etwa erhalten, sondern verschenkt und zwar an Kurt Felix, zu seinem 10-Jahr-Jubiläum als Mitarbeiter des Schweizer Fernsehens. SRF

1976 wollte sich Piera Martell noch einmal ins Eurovision Song Contest Abenteuer stürzen. Mit dem Lied «Ein neuer Tag» nahm sie an der deutschen Vorausscheidung teil. Sie musste sich mit dem vorletzten Platz begnügen und der Wettbewerb in Den Haag fand ohne ihre Teilnahme statt.

Fünf Jahre später hat sich Piera Martell nach und nach aus dem Showgeschäft zurück gezogen. Konzerte hat sie danach nur noch im kleineren Rahmen gegeben.

Zum 70. Geburtstag von Piera Martell am 2. Juli zeichnet Jürg Moser ein musikalisches Porträt der St. Galler Schlagersängerin.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Jürg Moser