Der Interviewer ist der Chef

Sonja Hasler weiss, wie man jemandem eine spannende Antwort entlockt. Als «Rundschau»- und «Arena»-Moderatorin hat sie schon zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft auf den Zahn gefühlt. Ihre Erfahrungen gibt sie den Sek-Schülern aus Grenchen und Winterthur weiter.

Sonja Haslers Interview-Tipps

    • Tipp 1: Keine Gegenfragen

      Um einer unangenehmen Frage auszuweichen, greifen viele interviewte Personen zur Strategie «Gegenfrage». Statt zu antworten, geben sie die Frage an den Gesprächsführer zurück: «Was halten denn Sie davon?». Kommt es soweit, ist es wichtig, keine Antwort zu geben und dem Gesprächspartner klarzumachen: Im Interview ist der Befrager der Chef.

      2:29 min vom 22.8.2011

    • Tipp 2: Präzise Antworten verlangen

      Bei unklaren Antworten, die ausweichend sind oder die nicht logisch erscheinen, immer nachfragen! Als Interviewer darf man auch offen sagen, wenn man eine Antwort nicht verstanden hat oder damit nicht zufrieden ist.

      1:20 min vom 22.8.2011

    • Tipp 3: Die W-Fragen: Warum, Wer, Wie, Was, Wann?

      Wenn Antworten zu kurz und unausführlich sind, ist es wichtig nachzufragen: «Warum ist das so? Weshalb finden Sie das? Könnte es nicht auch anders sein?» Wichtig ist hier, dass man offene Fragen stellt, also keine Fragen, die man nur mit Ja und Nein beantworten kann. Denn sonst entsteht kein Gespräch.

      3:17 min vom 22.8.2011

    • Tipp 4: Am Gesprächspartner dran bleiben

      Um relevante Fragen stellen zu können, ist es wichtig, immer aufmerksam zu sein: gut zuhören, beobachten, dem Interview-Partner in die Augen schauen. Dabei erfährt man nicht nur, was die Person genau sagt, sondern auch, wie sie reagiert und wie sie sich fühlt. Gleichzeitig merkt der Gesprächspartner, dass der Interviewer wirklich Interesse zeigt.

      1:57 min vom 22.8.2011

    • Tipp 5: Mit dem Namen ansprechen

      Ein kleines, aber wichtiges Detail: Der Gesprächspartner sollte immer mit dem Namen angesprochen werden. Dadurch fühlt sich die Person direkt angesprochen und merkt, dass der Interviewer genau weiss, wen er vor sich hat. Das erhöht die Konzentration des Befragten und die Ernsthaftigkeit des Gespräches.

      0:20 min vom 22.8.2011

    • Tipp 6: Freundlich Unterbrechen

      Manchmal geht die Antwort eines Interviewten in eine ganz falsche Richtung, oder endet die Antwort in einem Redeschwall. Dann ist es legitim, freundlich, aber bestimmt zu unterbrechen. Es ist wichtig, die ursprüngliche Frage noch einmal zu wiederholen und das Gegenüber zu bitten, dazu direkt Stellung zu nehmen.

      3:02 min vom 22.8.2011

    • Tipp 7: Keine allgemeinen Fragen

      Je präziser die Frage, desto präziser die Antwort. Allgemeine Fragen gilt es zu vermeiden, denn auf die kann der Gesprächspartner antworten, was er will. Das macht ein Interview beliebig. Fragt man aber nach einem ganz bestimmten Sachverhalt oder gibt ganz konkrete Beispiele, hat der Interviewte viel weniger Ausweichmöglichkeiten. Ergebnis: Das Interview wird spannend.

      3:52 min vom 22.8.2011

    • Tipp 8: Mutig und kritisch sein

      Nachzufragen und Antworten zu hinterfragen ist für spannende Interviews zentral. In einem Gespräch kritisch zu sein braucht viel Mut und Überwindung. Genau das gehört aber zur Hauptaufgabe eines Journalisten. Und jeder Interview-Partner, der schon einmal ein Interview gegeben hat, weiss genau, dass er mit kritischen Fragen rechnen muss.

      2:45 min vom 22.8.2011

Sonja Hasler macht aus Schülern Interview-Profis

Einen Politiker zu interviewen will gelernt sein. Sonja Hasler, «Rundschau»- und «Arena»-Moderatorin, trainiert mit zwei Klassen Ihren grossen Auftritt als Jungreporter im Bundeshaus und gibt ihnen hilfreiche Tricks mit auf den Weg.