Frauen erklären (nicht) die Welt: Warum Satire kaum weiblich ist

  • Freitag, 7. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. Dezember 2018, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 9. Dezember 2018, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Hazel Brugger ist die Senkrechtstarterin der deutschsprachigen Satire. Maren Kroymann ist die Grande Dame. Im Gespräch ergründen die beiden, wie es kommt, dass Frauen zwar in der Politik und in der Wirtschaft Fuss fassen können, aber in der Polit-Satire noch immer Seltenheitswert haben.

Hazel Brugger ebie inem Auftritt
Bildlegende: Keystone / EPA SASCHA STEINBACH

«Satiriker erklären die Welt. Und von Frauen lässt man sich die Welt nur sehr ungern erklären.» Das sagt die Schauspielerin und Autorin Maren Kroymann. Dennoch hat sie als Polit-Satirikerin reussiert. Einzelne Videos von ihr erreichen im Internet über eine Million Klicks. Auch der Comedienne Hazel Brugger gelingt das mit ihren scharfen und schrägen Standups. Auch sie ist ganz oben angekommen und hat sich innert Kürze im ganzen deutschsprachigen Raum Respekt und zahllose Preise erspielt. Im Gespräch erörtern Hazel Brugger und Maren Kroymann, wie sie geworden sind was sie sind, und warum nicht mehr Frauen diesen Weg einzuschlagen wagen.

Redaktion: Barbara Peter