Loetscher-Lesung: «War meine Zeit meine Zeit»

Ein Erinnerungsbuch wird zu einem Buch des Abschieds: Heute erscheint «War meine Zeit meine Zeit», Hugo Loetschers entspannte Reminiszenzen an sein reiches Leben. Norbert Schwientek liest Auszüge.

Zentrales Motiv von Loetschers letztem Buch ist die Sihl. Im Arbeiterviertel Zürich-Wiedikon aufgewachsen, musste er als Kind und Jugendlicher diesen unspektakulären und für ihn doch so wichtigen Fluss täglich überqueren. Als alter Mann weist ihm die Sihl den Weg durch seine welt- und weltenumspannenden Erinnerungen.

Redaktion: Franziska Hirsbrunner