«Persönlich» aus Uster

Katharina Kilchenmann begrüsst Hans Thalmann, ehemaliger Ustermer Stadtpräsident und Führungsberater in Politik und Kultur, und Esther Elisabeth Schütz, klinische Sexologin, Gründerin und Leiterin des Instituts für Sexualpädagogik und Sexualtherapie ISP in Uster.

Als Sexualpädagogin ist Esther Elisabeth Schütz oft in Schulen und Heimen unterwegs, berät Kinder, Jugendliche und Erwachsene, informiert und sucht eine Sprache, um gemeinsam über Sexualität, Liebe und Beziehung zu sprechen. Sie lebt in Uster und ihr Institut hat sich weit über die Stadt hinaus einen Namen gemacht.

Hans Thalmann, von 1986 bis 1998 Stadtpräsident in Uster, war nicht nur ein äusserst beliebter Politiker, er ist auch jetzt im «Un-Ruhestand» mehr denn je gefragt als Führungsberater in Politik und Kultur. Er ist zehnfacher Vater und eine fortschreitende, degenerative Krankheit drei seiner Kinder war und ist die grösste Herausforderung für ihn und seine Familie.

Die Veranstaltung in der Kleinkunstbühne «QBus», Braschlergasse 10 in Uster ist öffentlich und der Eintritt frei.