Zum Inhalt springen

Header

Portraitaufnahme der beiden Experten
Legende: Dr. Jürg Traber und Dr. Stephan Wagner SRF
Inhalt

Dicke Beine «Besteht ein Zusammenhang zwischen Krampfadern und Lipödemen?»

Jürg Traber und Stephan Wagner haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat und am Telefon

Dr. Jürg Traber
Gefässchirurg
Direktor Chirurgie/Gefässchirurgie
Venenklinik Bellevue, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Stephan Wagner
Leitender Arzt Angiologie
RehaClinic Bad Zurzach, Link öffnet in einem neuen Fenster

+++

Dr. Regula Jenelten
Leiterin Gefässzentrum / Chefärztin Angiologie
Katonsspital Winterthur, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Daniela Reutter
Oberärztin Angiologie
Departement Innere Medizin
Universitätsspital Zürich, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Volker Wedler
Leitender Arzt Plastische Chirurgie
Kantonsspital Frauenfeld, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Bei mir wurde lipöedem festgestellt vor allem am Beine .Meine Waden sind so dick ,geschwollen und schmerzhaft nach langem stehen .Ich wollte gerne wissen ob Krankenkasse Operations kosten übernimmt, da ich sonst keine andren Weg sehe. Ich habe viel abgenommen,ich laufe 5 Tage in der Woche bis 12Km aber an meine Waden hat sich nichts verändert.

Jürg Traber: Ihre Geschichte ist typisch. Versuchen Sie an besonders schlimmen Tagen Kompressionsstrümpfe zu tragen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Operation nicht. Mit Gewichtsabnahme reduzieren Sie leider die ungünstigen Proportionen nicht.

Liebe Experten... ich danke für Ihre Bemühungen, das Thema zur Sprache zu bringen! Meine Frage: wie sieht es aus mit der Kostenübernahme der Krankenkasse für eine OP? Läuft dies noch immer unter "Schönheitsop" und wird nicht übernommen oder sind die Krankenkassen da auch nachsichtiger geworden in Zwischenzeit? In DE ists ja schon länger besser geregelt.....

Jürg Traber: leider ist das in der Schweiz keine kassenpflichtige Leistung. In sehr ausgewählten Fällen übernehmen manche Kassen einen Beitrag aus der Zusatzversicherung

Ich bin schlank und sportlich (38, w), habe aber schon länger "stramme Waden" - die Waden sind oft sehr prall, besonders wenn es heiss ist oder ich lange sitze. Nachdem ich Bilder von Lipödemen gesehen habe, muss ich sagen, die Form meiner Waden sieht genauso aus wie beschrieben. Wenn ich mein Gewicht halte - steht trotzdem zu befürchten, dass die Waden weiter an Volumen zunehmen?

Jürg Traber: stramme Waden sind oft auch Veranlagung, d.h. Sie brauchen nicht grundsätzlich zu fürchten dass die Waden an Umfang zunehmen. Ausdauersport statt Krafttraining und an Tagen mit langem stehen oder Bewegungsarmut Kompressionsstrümpfe tragen kann Ihnen sicher helfen. Erwägen Sie hin und wieder kalte Güsse in der warmen Jahreszeit.

Warum werden die Kosten bei einem Lipödem von der Krankenkasse nicht übernommen? Trotz Krankheitsbild

Jürg Traber: Für das Lipoedem gibt es Indizien, eine klare Diagnosestellung wie beispielsweise beim Blinddarm gibt es nicht. Seitens der Vergütung durch die Grundversicherung besteht deshalb stets eine Skepsis, ob es sich im Einzelfall um eine nicht krankheitsrelevante Fettleibigkeit handelt oder um ein Lipoedem.

Ist ein Lipödem eigentlich das gleiche wie Wasser in den beinen zu haben? Habe gerade gehört, dass beim Lipödem nicht nur Fett dicke Beine macht sondern auch Wasser.

Jürg Traber: Eigentlich ist Lipoedem ein schlechter Begriff für vermehrte und vergrösserte Fettzellen, vielleicht wäre es besser von von einer Fettverteilungsstörung zu sprechen statt von von Oedem. Oedem bedeutet "Wassersucht" und das ist es eben nicht, wir finden bei der Untersuchung keine Wasseransammlungen sondern relatives dichtes Fettgewebe.

kann man an den armen auch fett absaugen?

Jürg Traber: ja das kann man. Das Lipoedem gibt es auch an den Oberarmen und zeigt sich an den horizontal ausgestreckten Armen durch herabhängendes "Zuviel" an Fettgewebe.

Ich bin 52 Jahre und habe seit einem Jahr Schmerzen in den Beinen. In den Zehen habe ich nicht immer Gefühl. Ich bin 1.76 groß und habe 76 Kilo. Ich bin Kauffrau also sitze ich den ganzen Tag. Ich habe in den Waden links Krampfadern aber sonst fast keine. Sollte ich die Beine kontrollieren lassen?

Jürg Traber: Die Krampfadern sollten Sie abklären, das kann die Ursache von Spannungs und Stauungsschmerzen sein. Die Gefühlsstörungen sind damit nicht erklärt und auch das Lipoedem ist dafür auch nicht ursächlich. Ich empfehle Ihnen eine gelegentliche Untersuchung der Beine.

Guten Abend. Ich habe ein diagnostiziertes Lipödem. Ist es möglich, dass ich aufgrund dieses Lipödems Übergewichtig bin? Oder ist dies nicht automatisch der Fall? (Grösse 156 Gewicht 73kg) Werden meine Beine dicker, wenn ich keine Kompressionsstrümpfe trage?

Stephan Wagner: Die Lipödembeine sind sicherlich voluminöser und damit auch schwerere als normale Beine. Dies trägt sicherlich zum erhöhten Gewicht bei. Wenn Sie keine Kompressionsstrümpfe tragen, dann lagert sich wieder vermehrt Gewebsflüssigkeit ein damit nehmen zuerst die Beschwerden zu, später auch das Beinvolumen.

Guten Abend. Ich bin schlank und habe seit ich ca. 18 Jahre alt bin einen tiefen, dumpfen Schmerz in den Beinen, der bis zur Hüfte geht. Ich habe lange Kompressionsstrümpfe getragen, da der Arzt meinte, es könne ein Venenleiden sein. Dies habe ich vor einem Jahr bei einem Venologen testen lassen und dieser meinte, dass der Schmerz nicht von den Venen kommt. Ich habe diese Schmerzen aber immer noch und vorallem am Abend und in der Nacht. Kann dies auch ein Lipödem sein?

Jürg Traber: Ihre Beschreibung ist nicht typisch. Ich hätte Ihnen auch Kompressionsstrümpfe verordnet, weil diese auch beim Lipoedem hilfreich sein können. Für ein Venenleiden sind Sie sehr jung und wenn der Phlebologe das abgeklärt hat ist das vorläufig für Sie vom Tisch. (übrigens: Venerologie = Lehre von den Geschlechtskrankheiten; Phlebologie = Lehre von den Venenleiden ;-) )Schliessen Sie auch andere Ursachen für Ihre Schmerzen aus: Bewegungsapparat, Hüften, Knie, Wirbelsäule.

Ich habe schon seit meiner jugend ( jetzt 34jährig) dicke Beine; vorallem an den Oberschenkeln. Weder Sport noch eine Gewichtsabnahme hat geholfen den Umfang an den Beinen zu reduzieren. Allerdings habe ich keine Schmerzen; könnte es sich trotzdem um Lipödem handeln?

Stephan Wagner: Wenn Sie keine Beschwerden haben, aber sonst alle Kriterien erfüllen, (z.B auch regelmässig Blutergüsse), dann spricht man korrekterweise nicht vom Lipödem, sondern von einer Lipohypertrophie. Sie haben ein Risiko ein Lipödem zu entwickeln, Schauen Sie ihr Gewicht konstant zu halten. Tragen sie für anstrengende Tage/langes Stehen /Sitzen medizinische Kompressionsstrümpfe.

Grüezi, meine Beine schwellen nach der Einnahme von jeglichen Kohlehydraten oder Trockenfrüchten innert Minuten um 1-2 cm an. Weshalb ist das so? Was kann ich dagegen tun?

Jürg Traber: Das tönt sehr nach allergischer Reaktion. 2cm ist ausgesprochen viel und kann nicht einer Zunahme des Fettgewebes entsprechen. Ich würde diese Reaktion abklären lassen.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Beine sind nicht besonders dick, nur unterhalb des Knies bei den Waden ist es dick und geschwollen. Sind das auch ein Lipodem und was kann man dagegen tun? Vielen Dank.

Jürg Traber: Das kann ein Lipoedem sein. Wenn Sie schlank sind und nur Ihre Waden überproportional stark gebaut sind bei ausgesparten Füssen spricht das für ein Lipoedem. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe wenn Sie Beschwerden haben. Wenn Sie kosmetisch leiden kann man mit einer Fettabsaugung (Liposuction) helfen.

Haben Rheumaerkrankungen (Kollagenosen) einen verstaerkenden Einfluss? Oder sind sie sogar Ursache?

Stephan Wagner: Nein das ist etwas ganz anderes und hat keinen bekannten Einfluss auf ein Lipödem

Meine Beine sehen äusserlich sehr ähnlich aus wie die der Frauen im Beitrag. Jedoch habe ich keine Schmerzen. Könnte es sich trotzdem um ein Lipödem handeln?

Jürg Traber: Durchaus! Das Lipoedem muss Gott sei Dank nicht immer stark symptomatisch sein. Die Behandlung ist dann auch nicht indiziert, es sei denn Sie sind kosmetisch stark gestört, dann kommt eine Liposuction in Frage.

wie muss ich mir die spannungs schmerzen vorstellen? ich wurde vor einem jahr abgeklärt für schmerzen in den beinen (knie, meniscus, rücken, ) ein skelett szinti wurde gemacht und normale abnützung festgestellt...seither nehme ich jeden morgen voltaren 50mg und 500mg dafalgan. tagsüber habe ich keine schmerzen mehr aber in der nacht erwache ich manchmal und am morgen beim aufstehen sehr starke schmerzen... Figur wäre typisch für lipödem und blaue flecken habe ich dauernd ( Wechseljahren)

Stephan Wagner: Lpödemschmerzen bilden sich über Nacht eher wieder etwas zurück. Ihre Schmerzen lassen an Arthrose bedingte Schmerzen denken. Lipödemschmerzen sind ein Spannungsgefühl in den Beinen.

Ist ein Lipödem immer mit Schmerzen verbunden?

Jürg Traber: Nein, es gibt auch diese Fettgewebeverteilungsstörung ohne Beschwerden. Klugerweise spricht man dann nicht vom Lipoedem um einen Unterschied zum schmerzhaften Verlauf aufrecht zu erhalten. Strukturell ist kein Unterschied feststellbar unter diesen Varianten.

Guten tag bei mir wurde lipödem festgestellt habe mich letztes jahr für viel geld operieren lassen aber das ergebniss ist null nicht weniger umfang und auch keine wirkliche besserung was kann ich nun machen und bekomme ich mein geld wieder zurück

Stephan Wagner: Sie sollten sich mit dem Operateur in Verbindung setzen. Auf Grund der Studien nach einem Lipödem profitieren die meisten, aber nicht alle Patientinnen. Ein Eingriff sollte auch durch einen erfahrenen Spezialisten erfolgen.

Lisas ist der Unterschied zwischen Lipoedem und Celulitis?

Jürg Traber: Cellulitis ist eine Entzündung des Unterhautgewebes. Sie meinen wahrscheinlich Cellulite, das sind die Einziehungen durch Bindegewebesepten welche die Oberfläche höckrig und unruhig erscheinen lassen. Dieser Eindruck ist bei Vermehrung des Fettgewebes verstärkt, muss aber keinesfalls mit einem Lipoedem in Verbindung stehen.

Wie finde ich heraus, ob ich Lipoedem oder Wasser in den Beinen habe? (Ich habe von Therapeuten schon beides als "Diagnose" gesagt bekommen). Ich bin 30j, habe definitiv dickere Beine im Vergleich zum restlichen Körper. Habe oft ein Gefühl von müden Beinen, eher krampfähnlich, dies z.B. auch nach längerem Liegen (z.B. morgens beim Aufstehen.)

Jürg Traber: Das ist eigentlich kein Hexenwerk, eine Ultraschalluntersuchung kann das klären, dort ist Wasser sehr gut darstellbar! In Ihrem Alter ist eine Wasseransammlung in den Beinen eher unwahrscheinlich.

Hallo, hatte diesen Sommer zum 2. Mal eine Embolie ungeklärter Ursache. Habe mich heute in den Frauen stark wiedererkannt! Trage oben Grösse 36 und unten 42, wenn ich abnehme, dann oben rum, die Beine sind immer gleich. Auch habe ich Schmerzen an den Oberschenkel aussenseite. Meine Frage ist nun: - steht das Lipoedem im Zusammenhang mit Thrombosen und Lungenembolien?

Stephan Wagner: Die Thrombosen sind unabhängig vom Lipödem. Kompressionstrümpfe können aber der Bildung von Thrombosen entgegenwirken. Wenn Sie schon mehrfach Thrombosen hatten, dann sollten Sie eine Gerinnungsabklärung vornehmen.

Guten Abend. Bin 27 Jahre, schlank trage Gr. 38-40. Bin viel mit Mountenbike unterwegs, jedoch haben sich bis jetzt nur meine Waden gestrafft. An den Oberschenkeln tut sich nichts. Als ich zum Arzt ging, hat sie nur Magnesiummangel diagnostiziert. Mein Frauenarzt hat mir Stützstrümpfe verschrieben jedoch nur bis zum Oberschenkel. Kann man Lipödem auch schon so jung haben und helfen nur so kurze Strümpfe?

Stephan Wagner: Lipödem kann bereits nach der Pubertät auftreten. Kompressionsstrümpfe helfen v.a wenn Schmerzen vorhanden sind. Gegen Die Fettzellvermehrung helfen sie nicht, sollten Sie an einem Lipödem leiden, resp. eine Veranlagung (wenn beschwerdefrei aber kräftige Beine) haben.

Seit längerer Zeit habe ich Schmerzen in den Beinen und das vor allem morgens beim aufstehen. Je mehr ich mich bewege desto besser geht es. Da mein Hausarzt keine Prognose stellen konnte, frage ich mich ob das auch ein Lipödem sein könnte?

Jürg Traber: Zum Lipoedem gehört zwingend die Formveränderung respektive die unverhältnismässige Fettansammlung in den Beinen. Ist das der Fall? Falls ja, kann ein Lipoedem sich so äussern wie Sie schreiben. Hört man nur von "Anlaufschmerzen" ohne Formveränderungen kommen immer auch degenerative Veränderungen an den Gelenken in Frage.

Ich leide unter einem Oedem des Unterlaibes einschliesslich Geschlechtsteil. Was kann ich dagegen tun?

Stephan Wagner: Ich empfehle Ihnen dies einmal abzuklären, ev. beim Urologen. Hatten Sie eine Bauch oder Krebsoperation? Es könnte sich dann um ein Lymphödem handeln.

Meine Beine sehen denen der Patientinnen im Film sehr ähnlich. Schmerzen habe ich nicht, aber öfters "kribbelige" Beine. Auch habe ich sehr schnell grössere Hämatome. Könnte das ein Lipödem sein? Was empfehlen sie mir?

Stephan Wagner: Wenn Sie keine Beschwerden haben dann spricht man medizinisch von einer Lipohypertrophie. Dies bedeutet Sie haben eine Veranlagung, es müssen aber nicht Schmerzen auftreten. Ich empfehle Ihnen eine gute Gewichtskontrolle.

Vielen Dank Dr. Traber für Ihre Antwort. Also ich habe Normalgewicht. Also meine Oberschenkel sind etwas kräftiger, aber nicht schlimm. Die Proportionen bei mir stimmen. Bezahlt die Krankenkasse die Kompressionsstrümpfe?

Jürg Traber: wenn auf der Verordnung eine Indikation angegeben werden kann, zB "Stauungsbeschwerden" dann sollte die Kasse 2xjährlich Strümpfe bezahlen.

Können sie mir eine Anlaufstelle angeben, um abzuklären, ob ich ein Lipödem habe. Danke.

Jürg Traber: Frau Dr. Ottilia Lütolf, Maihofpraxis Luzern

Guten tag herr wagner guten tag herr traber kann ich mich bei ihnen melden um einen termin mit ihnen abzumachen den nach der op is immer noch alles beim alten ich habe mich bei einem sogenanten spezialisten operieren lassen was für mich der absolute horror war. Ohne vollnarkose! Die schmerzen der op verfolgen moch noch heute aber was noch viel schlimmer ist das mein hart erspartes geld für eine linderung der schmerzen jetzt weg ist und der umfang und die schmerzen noch da sind.

Stephan Wagner: Sicher dürfen Sie sich einmal melden. Dr. Traber 071 678 22 66 oder Dr. Wagner 056 269 53 68

Ich habe eine op bei einem sogenannten spezialisten hinter mir ich fand es war der absolute horror ohne vollnarkose die schmerzen waren unerträglich. Das geld ist nun weg der umfang und die schmerzen sind noch da und zusätzlich habe ich hässlich narben und dies alles nach 1,5 jahren ist dies normal? Kann ich einen termin bei euch vereinbaren um zuschauen was mann machen kann. Mein mann und ich wünschen und ein kind aber ich habe angst in diesem gesuntheitliche zustand schwanger zu werden .

Jürg Traber: Nicht immer gelingt die Operation und leider sind auch nicht alle Operateure gleich gut ausgebildet und erfahren. Ich empfehle Ihnen eine Beratung bei einem erfahrenen Spezialisten, ich darf Ihnen Dr. Wedler empfehlen der Sie beurteilen und beraten kann. Grundsätzlich lassen Sie sich nicht Ihre Familienpläne vermiesen, da sind keine nennenswerten Probleme zu erwarten. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe sobald der Schwangerschaftstest positiv ist!

Guten Abend,ich habe seit der Pubertät stark an meinen Oberschenkel zugenommen obwohl ich 4x in der Woche trainiert habe. Blaue Flecken ja, Schmerzen unregelmässig:keine-mittel.Nun bin ich in der Behandlung einer tiefen Bindegewebsmassage. Die Masseurin meint,dass ich wohl ein Lipödem habe, aber besteht trotzdem darauf, dass ich einfach zu viel esse und deswegen nicht abnehme. Ich ernähre mich aber sehr gesund und ausgewogen, auch nicht viel (ca.1500kcal).Was könnte ich noch machen?

Stephan Wagner: Wenn Sie keine oder selten Beschwerden haben, aber die typische Beinform, so leiden Sie nicht im eigentlichen Sinne an einem Lipödem, aber medizinisch nennt sich dies Lipohypertrophie. Das kann eine Vorstadium sein, muss sich aber nicht zu einem Lipödem entwickeln. Wichtigste Prophylaxe: Gewichtskonstanz. Tragen Sie bei belastenden Situationen ( langes Stehen) medizinische Kompressionsstrümpfe, bis zu den Waden reicht meist schon gegen die Ausbildung von Beschwerden.

Vielen Dank für Ihre Antwort, nur damit ich Sie richtig verstehe, Patientinnen mit einem Lipödem haben kein erhöhtes Risiko für Thrombosen und LE? Bei mir wurden div. Abklärungen gemacht, auch Gerinnungsabklärungen (kein Faktor V Leiden und keine Prothrombinmutation oder dergleichen). Trozdem habe ich nun im Alter von 28 zum 2. eine LE erlitten...und gedacht das meine dicken geschwollenen Beine vielleicht damit im Zusammenhang stehen könnten.

Stephan Wagner: Wenn man eine Thrombose gehabt hat, kann es, als Folge der nicht mehr funktionierenden Venenklappen, zu einer Schwellung der Beine kommen. Dies äussert sich aber ganz anders als ein Lipödem. Ich empfehle Ihnen einen Bein/Venenspezialisten aufzusuchen.

Guten Abend, ich habe ein leichtes Lipödem an den Unterschenkeln (schon immer) und Oberarmen (seit 2009, im Alter 52), habe oft blaue Flecken, aber keine Schmerzen. Wegen länger dauernden massiven Schlafstörungen empfiehlt man mir eine Hormonersatztherapie. Ich fürchte jedoch, dass mit der Zugabe von Oestrogen das Lipödem sich verschlimmen könnte. Was ist Ihre Meinung dazu? Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Jürg Traber: Ja, diese Gefahr besteht tatsächlich. Sie müssen abwägen, ob der Leidensdruck so gross ist dass Sie das Risiko eingehen wollen, es ist durchaus nicht so, dass mit der Hormonersatztherapie das Fettgewebe immer zunimmt.

Besten Dank für ihre Antworten. Hier nochmals eine Frage: Habe schon mehrmals Krampfadern operiert, kann das im Zusammenhang mit einem Lipödem stehen?

Jürg Traber: nein. Hingegen können mehrfache Operationen an den Krampfadern den Lymphabfluss stören was auch zu geschwollenen Beinen führen kann. Dann ist der Grund für die Schwellung eine sog. Lymphoedem.

Ich habe in den Oberschenkeln Cellulite und normale Waden. In meinen linken Oberschenkel habe ich seit längerer Zeit ein Druckgefühl und Spannungsschmerzen. Die Venen sind abgeklärt, an diesen liegt es nicht.Treten Beschwerden bei Lipödem in beiden Beinen gleich auf ?

Stephan Wagner: In der Regel treten die Beschwerden bds und etwa gleich stark ausgeprägt auf. Ich empfehle einen Spezialisten aufzusuchen.

Guten Abend, kann im Sinne einer Lymphdrainage die PowerPlate helfen, um das Wasser eher aus den Fettzellen zu bekommen? Ich habe mit 60 Jahren ein schwaches Anfangsstadium. Würden Sie das empfehlen oder haben Sie Erfahrungswerte? Vielen Dank.

Jürg Traber: Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht recht daran glaube. Andererseits wenn es Ihnen subjektiv hilft ist das doch perfekt! Wenn es nicht genügend hilft wäre zum Beispiel nordic walking perfekt!

Kann diese "Krankheit" mit einem Gentest (Z.B. in der USA gemacht) , bestätigt werden? Meine 24jährige Tochter leidet unter genau diesen Beinen. Ich würde ihr eine Fettabsaugung zahlen, da ja die Krankenkasse das offensichtlich nicht bezahlt. Warum eigentlich nicht?? Sind da Aenderungen im Gange? Denn dass das eine wirkliche Krankheit ist, sieht ja ein Blinder.

Jürg Traber: Nein. Die Diagnose wird durch das Erscheinungsbild und die Beschwerden definiert. Durch die genaue Untersuchung können andere Ursachen ausgeschlossen werden. Genau weil die Diagnose nicht so explizite durch einen Test gestellt werden kann wird die Liposuction nicht vergütet und es ist auch keine Änderung in Sicht.

Guten Abend. Habe Lipödem-Diagnose. Erfahrung mit manueller und apparativer Lymphdrenage. Da apparative LD besser hilft und weniger Zeit in Anspruch nimmt, gehe ich regelmässig in Behandlung(KK nicht anerkannt).Zahle alles selber. Fragen: gibt es Homegeräte, welche von KK übernommen werden? Welche Gerätetypen empfehlen Sie? (Pulspressmaschine, Lyphomat, Balancer ...?) Risiken bei Homegeräten? Habe in De Internetseiten über Mitochondriale Medizin /Cellsymbiosistherapie gelesen. Gibts das in CH?

Stephan Wagner: Mit einem Rezept zahlt die Krankenkasse einen Teil der Tageskosten der Miete eines apparativen Entstauungsgerät. Sie sollten mindestens ein Gerät mit 6, besser 12 Kammern mieten. Einen Kauf bezahlt die KK aber nicht. Kann sich aber über die Jahre lohnen. Bei einem Lipödem sind keine negativen Effekte bekannt. Die anderen Therapien kenne ich nicht

Guten Abend, bin 53 habe seit 2 Jahren in Beinen und Armen in der Nacht Spannungsschmerzen, kribbeln (Hand "eingeschlafen") und Hitzestaungen. Wenn ich dann aufstehe geht es wieder weg. Die Finger der Hände sind immer leicht angeschwollen. Was könnte die Ursache sein?

Jürg Traber: Wahrscheinlich lagern Sie ein bisschen mehr Wasser im Gewebe ein und das ist meistens hormonell mitbegründet. Dadurch haben es gewisse Nerven schwierig, weil Sie durch enge Tunnels laufen und dort durch den erhöhten Gewebedruck zu Gefühlsstörungen führen. Ich denke an ein Carpaltunnesyndrom und das sollten Sie, wenn die Beschwerden anhalten abklären und evtl behandeln lassen.

Guten Abend, da ich neben einem Lipödem auch unter Übergewicht leide, möchte ich mein Gewicht dauerhaft reduzieren.(Magenbypass) Nun lese ich ich immer wieder, dass man das Gewicht auf jeden Fall konstant halten soll, was ja auch einleuchtet. wie sind Ihre Erfahrungen mit dauerhaftem Gewichtsverlust? Kann man prozentual sagen, wieviel Kilos bei einer Gesamtabnahme von ca. 25-30 kg bei den Beinen weggehen können? Bringt gezielter Sport etwas, um die Abnahme bei den Beinen zu unterstützen? MfG

Jürg Traber: es lässt sich leider kein Verhältnis voraussagen. Es ist so, dass das Fettgewebe welches man verliert eben ausgerechnet in den Regionen mit Lipoedem weniger gut zurückgeht! Ausdauersport ist ganz hervorragend, Kraftsport ist eher ungünstig.

Guten Abend, Ich habe seit 35 Jahren ein massives Lymphödem rechtes Bein, nach malignem Lymphom. Problem macht die ungleiche Belastung durch das Gewicht. Im linken Fuss habe sehr viel Schmerzen durch die Schonhaltung. 1986 in der Feldbergklinik (Entstauungstherapie). Damals wurde von einer Operation abgeraten. Gibt es heute sinnvolle Operationsmethoden zur Entfernung der Fibrose? Besten Dank für ihre Antwort. Max Solenthaler

Stephan Wagner: JA es gibt heute teilweise operative Möglichkeiten, aber sie sind nicht für jeden Pat. gleich geeignet. Ich empfehle Ihnen eine Terminvereinbarung an RehaClinic in Bad Zurzach. Man wird Sie dort am besten beraten können.

Vielen Dank, Herr Traber, für Ihre Antwort von 22:25. Ich erlaube mir noch eine weitere Frage:Ich verstehe nicht, weshalb sich bei mir 2009 ein Lipödem an den Oberarmen gebildet hat nach dem Eintreten in die Wechseljahre, als eine ABNAHME des Oestrogens im Körper erfolgte. Ich hatte gedacht, Lipödeme treten auf in der Pubertät oder bei Schwangerschaft, also bei einer Zunahme der Oestrogene. Wie erklärt sich denn das bei mir?

Jürg Traber: Tja.... das Leben geht manchmal schräge Wege! Tatsächlich tritt das Lipoedem häufig in der Pubertät oder während der Schwangerschaft auf aber nicht nur. Das isolierte auftreten eines Lipoedems an den Oberarmen ist selten und noch seltener das späte auftreten. Aber eben, es gibt fast nichts was es nicht gibt!

An Herrn Traber: Ich lese in Ihrer Antwort an B.B. von 22:37, dass Sie Kraftsport als "eher ungünstig" erachten. Weshalb? Kann bei Krafttraining das Lipödem zunehmen? Bei mir trat 2009 das Lipödem an den Oberarmen auf, als ich wieder begonnen hatte, im Rahmen eines normalen Fitnesstrainings u.a. auch den Bizeps zu kräftigen. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

Jürg Traber: mit Ausdauersport verbrennen Sie Fett, die Silhouetten werden schlanker (vergleiche die Figuren von Langstreckenläufern!) mit Kraftsport bauen Sie Muskulatur auf. Wenn Sie Muskulatur aufbauen schieben Sie gewissermassen das Fettgewebe vor sich hin, was die Umfänge vermehrt ohne das Fett abzubauen.

Guten Abend... Ich bin 24 Jahre alt und habe seit meinem 18. Lebensjahr fast 20 KG zugenommen, von diesen aber kaum etwas am Oberkörper sondern nur an den Beinen, bei Druck auf den Beinen schmerzt dies ein wenig... Ich habe immer wieder versucht mit Sport an Gewicht zu verlieren, leider nie geklappt und wenn an Gewicht reduziert wieder am Bauchbund nich lt an den Beinen... Was kann ich tun, falls ein Lipödem im Anfangsstadium besteht um das Volumen an den Beinen zu reduzieren?

Stephan Wagner: Gewichtskonstanz ist die wichtigste Massnahme, denn im Rahmen des "Jo Jo " Effektes können die Beine weiter zunehmen und es können irgendwann Beschwerden auftreten. Abnehmen an den Beinen gelingt nur frustran. Viel Sport und Bewegung, ev. bei belastenden Situationen (langes Stehen) medizinische Kompressionsstrümpfe tragen.

Chat-Admin: Herzlichen Dank für Ihr Interesse! Der Chat ist beendet. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter http://www.srf.ch/gesundheit/koerper/lipoedem-dick-ist-nicht-gleich-dick

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen