Zum Inhalt springen

Header

Video
Zucker wirkt schon im Mund
Aus Puls vom 29.06.2009.
abspielen
Inhalt

Forschung Zucker wirkt schon im Mund

Immer wieder sieht man Radfahrer und Läufer, die sich eine Extraportion Zucker mittels Sportgetränken einverleiben. Der Zucker wirkt sich tatsächlich auf ihre Leistung aus – noch vor dem Schlucken.

Britische Forscher haben herausgefunden, dass der Zucker in Sportgetränken die Leistung steigert – und zwar offenbar schon vor dem Schlucken. Er aktiviert im Gehirn das Belohnungssystem und löst so die Leistungssteigerung aus.

Für die entsprechende Studie absolvierten acht Radfahrer ein Zeittraining. Dabei erhielten sie vermeintliche Energydrinks in drei Varianten: zwei zuckerhaltige und einen aus reinem Wasser. Damit alle gleich schmeckten, war Süssstoff beigemixt. Die Sportler durften die Getränke nicht trinken, sondern nur den Mund damit spülen.

Das Resultat: Mit bei den zuckerhaltigen Drinks waren Leistung und Pulsrate um zwei bis drei Prozent höher als mit dem Wasser. Und dies ohne dass die Sportler zusätzliche Anstrengung empfanden.

Schlussfolgerung der Wissenschaftler: Im Mund muss es unbekannte Kohlenhydrat-Rezeptoren geben, die das Gehirn stimulieren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen