Zum Inhalt springen
Inhalt

Körper & Geist Gelähmte Ratten laufen wieder

Querschnittgelähmte Ratten können aus eigener Kraft wieder laufen – dank einer Neuorganisation des Gehirns. Jetzt wissen die Forscher der EPFL Lausanne auch warum.

Legende: Video Gelähmte Ratten laufen wieder abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus Puls vom 19.03.2018.

Obwohl die Nervenbahnen zwischen Gehirn und Rückenmark durchtrennt waren, konnten die Ratten nach intensivem Training über mehrere Wochen wieder ohne Hilfe gehen. «Wir fanden heraus, dass das Bewegungszentrum im Gehirn in der Lage ist, Bewegungsimpulse wieder an Regionen unterhalb der Rückenmark-Verletzung zu senden. Und zwar durch Bahnen im Hirnstamm, die unversehrt geblieben sind», erklärt Léonie Asboth, Wissenschaftlerin von der EPFL Lausanne.

Die Neu-Vernetzung des Gehirns entstand nicht spontan, sondern erst nach mehrwöchigem Training der Ratten. Die Ratten erhielten Roboter-unterstütztes Gangtraining und eine elektrochemische Stimulation des Rückenmarks. Das Gehirn schuf neue Bahnen zwischen Hirnrinde, Hirnstamm und Rückenmark.

Ein neuartiges Mikroskop analysierte dann Gehirnproben. Darin wurden die Nervenbahnen sichtbar, die im Gehirn neu organisiert wurden.

Ob das Prinzip auf Menschen übertragbar ist, soll jetzt getestet werden.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.