Ausgeprägter Schönheitswunsch

In den USA werden am meisten Schönheitsoperationen durchgeführt. Im Pro-Kopf-Vergleich ist jedoch die Schweiz die weltweite Nummer 1.

Video «Schönheits-OPs in der Schweiz» abspielen

Schönheits-OPs in der Schweiz

0:37 min, aus Puls vom 31.3.2014

Eine aktuelle Marktstudie zeigt, dass 2012 in der Schweiz rund 50'000 Schönheitsoperationen durchgeführt wurden. Internationaler Spitzenreiter ist mit über einer Million Operationen die USA. Das zeigt eine statistische Erhebung der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) aus dem Jahr 2011.

Der «Tages-Anzeiger» setzte diese Zahlen nun in Relation zur Bevölkerung und katapultierte damit die Schweiz an die Spitze: Laut dieser Berechnung gab es hierzulande 2011 pro 10'000 Einwohner 59 Schönheitsoperationen. Ein Wert, der weltweit von keinem anderen Land erreicht wird. In den USA kamen beispielsweise auf 10'000 Einwohner lediglich 35 Eingriffe. Ein erstaunliches Ergebnis, das Experten mit dem hohen Pro-Kopf-Einkommen der Schweizer erklären. Die Zahlen gelte es aber auch mit Vorsicht zu geniessen, da die Erhebungen im Ausland unvollständig sein können.

Was die Zahlen jedoch zeigen, sind die unterschiedlichen Vorlieben je nach Land. Ist die Brustvergrösserung in den USA, Frankreich und Deutschland die beliebteste Operation, belegt in der Schweiz das Fettabsaugen den Spitzenplatz, gefolgt vom Augenlifting und der Brustvergrösserung. Laut der Marktstudie von Acredis bieten in der Schweiz denn auch bis zu 600 Ärzte Schönheitsoperationen an. Es sei jedoch Vorsicht geboten, da mehr als die Hälfte dieser Ärzte nicht über einen Fachabschluss in plastischer oder ästhetischer Chirurgie verfügen. Jeder Arzt darf in der Schweiz unabhängig von der Aus- und Weiterbildung ästhetische Operationen anbieten.

Sendung zu diesem Artikel