Zum Inhalt springen
Inhalt

Lifestyle Gesundes Knabbern vor dem TV

Vor dem Fernseher lässt es sich richtig ungesund essen. Ausserdem stopfen wir, abgelenkt vom spannenden Krimi, ungebremst in uns hinein. Dabei wäre das Fernsehsofa ein guter Ort zum Kaloriensparen.

Legende: Audio Gesundes Knabbern vor dem TV abspielen. Laufzeit 04:22 Minuten.
04:22 min, aus A point vom 21.11.2013.

Beliebt als Snack vor dem Fernseher sind vor allem ungesunde Knabbereien. Chips zum Beispiel. Doch die Snack-Klassiker haben es in sich:

  • Eine Handvoll Erdnüsse (50 g) = 288 kcal / 24,5 g Fett. Dies entspricht 75 Minuten Gehen oder 45 Minuten Wandern
  • Ein kleines Pack Pommes Chips (30 g) = 157 kcal / 12 g Fett. Dies entspricht 45 Minuten gehen oder 60 Minuten Trompeten spielen
  • Eine Reihe Schoggi (20 g) = 108 kcal/ 6,5g Fett. Dies entspricht 30 Minuten Gehen oder 15 Minuten Joggen

Weniger Fett enthalten folgende Knabbereien:

  • Eine Handvoll Salzstängeli (30 g) = 0,8g Fett
  • Eine Handvoll Popcorn (30 g) = 1,5g Fett
  • 23 Crissini (50 g) = 4g Fett

Salzstängeli, Popcorn und Crissini sind also fettarme Alternativen zu Chips und Erdnüssen. Trotzdem nimmt man damit schnell viele Kohlenhydrate auf. «Wer schon beim Abendessen Kohlenhydrate einspart, kann beim Fernsehabend dafür lustvoller zugreifen», sagt Ernährungsberaterin Helena Kistler.

Denn Spass sollte man ja haben vor dem TV. Ausserdem hilft das Kauen unbewusst, Spannungen abzubauen. Je spannender der Krimi, desto eher ist das nötig.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike Brunner, Lachen
    Nüsse (ungesalzen) sind alleweil gesünder als ihre Vorschläge. Die Frage ist eben was man vorher gegessen hat, ob es dann vor dem TV überhaupt noch etwas braucht. Fett ist nicht generell ungesund, man sollte hier schon sehr unterscheiden. Fettarme Kohlenhydrate sind nicht wirklich gesünder, insbesondere da der Hunger rasch wieder kommt, wer ein paar Nüsse abends vor dem TV isst und dafür z.B. auf das Frühstück verzichtet, ist besser dran. Oder eben als Nachtisch einen Fruchtsalat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Nogler, Bever
    Schämt euch für diesen Beitrag! Die aufgeführten alternativen sind keineswegs gesünder, wenn man bedenkt, dass ein Durchschnittsschweizer ca. 8x zuviel Salz pro Tag zu sich nimmt. Ich finde diesen Artikel absolut verantwortungslos. Wie wäre es dann, stattdessen mit Obst und Gemüse? Mit Wasser statt Süssgetränke?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alexander Müller, Basel
      Beruhigen Sie sich doch! Das SRF bemüht sich lediglich Alternativen aufzuzeigen, die ein wenig gesünder sind, kein Grund gleich an die Decke gehen zu müssen. Es ist ja klar, dass Obst und Gemüse gesund sind, doch hier geht es um einen guten Mittelweg, nicht mehr, nicht weniger...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen