Shoppingtour mit Fitnessbonus

Seit Monaten kämpft Familie Rizzi gegen die überflüssigen Pfunde. Nun wird die Fitness in den Alltag eingebaut. Zusammen mit Tochter Valerie gehen unsere Ernährungsberaterin und unsere Fitnessexpertin auf Shoppingtour. Und die beiden zeigen wie der muntere Einkaufsbummel zum Fitness-Trip wird.

Video «Durch dick und dünn - Wie die Shoppingtour als Fitnesstraining wirkt» abspielen

Durch dick und dünn - Wie die Shoppingtour als Fitnesstraining...

5:55 min, aus Puls vom 26.10.2009

Wer abnimmt, merkt dies nicht nur auf der Waage, sondern meist schnell an den Kleidern. Sie sind zu weit, rutschen über die Hüfte und lassen einem im ungewollten Schlabber-Look auftreten. Ein neues Outfit bringt neuen Schwung in den Kleiderschrank, wirkt sich aber auch motivierend aus, um noch weitere Kilo abzuspecken.

Wer einen Erfolg sieht, soll sich zwischendurch auch mal belohnen und so das neue Körpergefühl besonders geniessen.

Gestärktes Selbstbewusstsein gibt Motivation

Mit einigen Kilo weniger fühlt man sich nicht nur leichter, sondern meist auch gleich viel besser. Wenn man sich dann zur Belohnung ein neues, gut sitzendes Kleidungsstück gönnt und sich damit gerne im Spiegel anschaut, ist dies auch für das Selbstwertgefühl gut. Denn wer sich selber nicht mag, weil er sich zu schwer fühlt, wird auch Mühe haben, sich morgens im Spiegel freundlich zu begrüssen.

Sich im eigenen Körper wohl zu fühlen und nicht zu denken: «Bei mir kommt’s eh nicht mehr drauf an...», ist ein wichtiger Faktor, um auch an harten Tagen durchzuhalten mit den neuen Essgewohnheiten und dem Sportprogramm. Wer dies für sich entdeckt hat, wird sich ab und zu gerne mal ein neues Kleidungsstück oder ein tolles Accessoire gönnen, um dann gleich um so motivierter weiter abzunehmen.

Das Schöne mit dem Nützlichen verbinden

Ein Shopping-Nachmittag, so wie Tochter Valery ihn mit Ernährungsberaterin Jsabella Zädow und Fitnesstrainerin Nadine Novak in Angriff genommen hat, macht nicht nur Spass, sondern hält auch gleich noch fit. Wie alles im Alltag, kann man auch eine Shoppingtour gemütlicher oder sportlicher angehen. Mit Nadine Novak an der Seite kommt allerdings nur die zweite Variante in Frage. Sie lässt kaum etwas aus, um auch im Alltag zusätzliche Kalorien zu verbrennen. Und dies ist fast immer und überall möglich.

Drei Fitness-Tipps für den Alltag

Nadine Novak weiss, dass Gewohnheiten im täglichen Leben viel dazu beitragen können, die Gesundheit zu fördern und Kalorien zu verbrennen. Deshalb sind ihre Tipps für den Alltag etwas, was man sich immer wieder erneut zu Herzen nehmen kann und so täglich etwas für die Fitness tut.

  • Wann immer möglich zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. In der Stadt gibt es im Schnitt alle 300 Meter eine Tramhaltestelle, so kann man gut eine zu früh aussteigen und die wenigen Meter in zügigem Schritt gehen.
  • Wann immer möglich die Treppen benutzen. Fast überall gibt es neben Rolltreppen oder Lift die Möglichkeit des Treppensteigens. Beim Einkaufen in Warenhäusern kommt man sogar im Treppenhaus schneller zum Ziel, als wenn man sich auf die Rolltreppe drängen muss.
  • Die Zeit etwas kürzer bemessen, damit der Puls kurz in die Höhe schnellt. Wer normalerweise zehn Minuten braucht, um auf den Bahnhof zu gehen, kann die gleiche Distanz einmal in sieben oder acht Minuten unter die Füsse nehmen. Den Körper wird’s freuen!