Zum Inhalt springen
Inhalt

Checkliste Worauf achten bei Gesundheits-Apps?

Die digitalen Helfer werden immer besser und nützlicher. Aber nicht alle halten, was sie versprechen.

Legende: Video Gesundheits-Apps – Halten sie, was sie versprechen? abspielen. Laufzeit 08:07 Minuten.
Aus Puls vom 24.09.2018.

Schrittzähler, Fitnesstracker, Blutdruckmesser, Medikamentenwecker, Schlafphasenmesser – solche und unzählige weitere Gesundheits-Apps tummeln sich in wachsender Zahl auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Wearables.

Ob für iOS oder Android: Angepriesen werden sie allesamt in den höchsten Tönen. Aber wie lässt sich die Spreu vom Weizen trennen?

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. hat gemeinsam mit Patientensicherheit Schweiz und der Plattform Patientensicherheit eine Checkliste für die Nutzung von Gesundheits-Apps veröffentlicht. Hier die wichtigsten Anforderungen, die eine brauchbare App erfüllen sollte:

  • Die App beschreibt den konkreten Anwendungsbereich
  • Die App klärt über ihre eigenen Grenzen auf.
  • Die App stellt keine abschliessende Diagnose mit daraus abgeleiteten Behandlungsempfehlungen.
  • Die App weist eine Datenschutzerklärung auf, die…
    ...gut auffindbar ist.
    ...über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung und die Weitergabe an Dritte informiert.
    ...angibt, wo (Land?) und wie (verschlüsselt/anonymisiert?) die Daten gespeichert werden.
    ...angibt, wo und wie der Datenspeicherung widersprochen werden kann.
  • Die App weist ein Impressum auf mit...
    ...Name und Anschrift des Anbieters.
    ...Angaben zur direkten Kontaktaufnahme.