Ab auf die Langlaufloipe

Fit und Gesund

Ein Training für die Muskeln, die Ausdauer, das Gleichgewicht und die Seele: Der Langlaufsport vereint diverse Aspekte, die der moderne Breitensportler sucht. Egal ob beim kräftigen Skating oder dem gemütlichen Klassisch-Stil.

Langläufer in Schneelandschaft.
Bildlegende: Egal ob Klassisch oder Skating: Langläufer bewegen sich in den schönsten Schneelandschaften colourbox.com

Die Skating-Technik ist dynamischer als die klassische Technik, weshalb sie letztere in den vergangenen Jahren in den Schatten stellte. Man sollte die beiden Langlaufstile jedoch nicht gegeneinander ausspielen, sondern die jeweiligen Vorteile ergänzen.

Vor- und Nachteile von Skating und Klassisch

Vorteile Skating:

  • Schnell
  • Dynamisch
  • Wenig Kenntnis von Gleitwachs nötig

Nachteile Skating:

  • Balance nicht ganz einfach
  • Belastend für Knie- und Hüftgelenke
  • Anstrengend

Vorteile Klassisch:

  • Besser an Fitnessstand anpassbar und daher auch längere Touren möglich
  • Einfachere Balance
  • Schonend für Knie- und Hüftgelenke

Nachteile Klassisch:

  • Mehr Ahnung von Wachs und Steighilfen nötig
  • Langsamer als Skating
  • Gut gespurte Loipen nötig

Skating versus Klassisch?

Kraft versus Ausdauer? Am besten wechselt man die beiden Langlaufstile ab, so profitiert man von allen Vorteilen, steht durch das vielseitige Training besser auf den Skiern und erzielt grössere Fortschritte.

Gemeinsam haben die beiden Stile, dass das Gleichgewicht und die Muskulatur des ganzen Körpers beansprucht wird. Jeder Anfänger wird mehrmals die Balance verlieren und wahrscheinlich nicht nur die Bein-, sondern auch die Arm- und die Rumpfmuskulatur zu spüren bekommen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Brigitte Wenger