Ab auf die Piste! Die richtige Ausrüstung fürs Skilager

Viele Jugendliche freuen sich auf das kommende Skilager. Damit die Kinder fit fürs Winterlager sind, braucht es die richtige Ausrüstung. Die wichtigsten Tipps fürs richtige Packen.

Kinder- und Jugendliche stampfen in einem Skigebiet durch den Tiefschnee und lachen.
Bildlegende: Damit Ihr Kind das Skilager voll und ganz gniessen kann, gehört die richtige Ausrüstung dazu. Keystone

Erlebnispädagoge, Tobias Kamer sagt: «Matchentscheidend ist vor allem trockene und feuchtabweisende Unterwäsche.»

Richtige Kleidung

  • Von allem das Doppelte: Eine Zweitgarnitur ist der Garant für täglich trockene Kleidung.
  • Unterwäsche aus Merinowolle oder Kunstfasern, die Feuchtigkeit nach Aussen transportiert.
  • Lange Skisocken bis zur Kniekehle. Wollsocken vermeiden.
  • Zwiebelprinzip: Mehrere dünnere Schichten sind besser als eine zu warme Winterjacke.
  • Zwiebelprinzip auch bei Handschuhen: Leichter Innenhandschuh aus Wolle und darüber ein wasserdichter Fausthandschuh.
  • Handschuhe benutzen, die auch das Handgelenk bedecken.
  • Gutes Schuhwerk: Gummisohlen sind rutschfester.
  • Isolierschuheinlagen schützen zusätzlich vor Kälte.

Skirausrüstung

Marcel Leimgruber, Kundenberater für Ski- und Snowboard, rät: «Wenn Kinder nur einmal im Jahr ins Skilager fahren, lohnt es sich, eine Ausrüstung zu mieten.»

  • Skischuhe müssen sitzen und schmerzfrei sein: Unbedingt mit dem Kind persönlich zur Anprobe vorbei gehen.
  • Ski- oder Snowboardmodell nach dem Fahrverhalten des Kindes auslesen.
  • Schutzhelm und Rückenpanzer separat kaufen und richtig einstellen lassen.
  • Ein dichte Skibrille sorgt für gute Sicht auf der Piste.
  • Für Kinder eignen sich Skitaschen, die das Tragen erleichtern.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Pascale Folke