Allergien bei Hund und Katze

Auslöser von allergischen Reaktionen bei Tieren sind oft Pollen und Hausstaubmilben, ähnlich wie beim Menschen. Auch Allergien gegen bestimmte Eiweisse in Futtermitteln kommen vor. Obwohl die Diagnose nicht einfach ist, können Haut- und Bluttests oder spezifische Diäten Aufschluss geben.

Früher waren vor allem Hunde betroffen, doch der Tierarzt Thomas Demarmels stellt in der Praxis fest, dass sich das Problem ausweitet: «Allergien nehmen bei Hunden und auch bei Katzen zu.» Meist reagieren Tiere mit ihrer Haut auf Allergene, aber auch Durchfall und Erbrechen können Hinweise sein.

Weitere Themen in der Sendung:

• Futtermittelallergien und Ausschlussdiäten
• Entzündungen der Haut als Folgeerkrankung
• Medikamente und andere Therapien

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Doris Rothen