Das Bücherregal: Zum Protzen oder Putzen?

Wieviele Bücher braucht der Mensch? Und wo? Im Wohnzimmer oder dort, wo meist gelesen wird, nämlich im Schlafzimmer?

Der SRF-Wohnexperte Andrin Schweizer beantwortet diese Fragen, und ist der Meinung:

  • Bücher sind eine emotionale Angelegenheit. Wo Bücher sind, da fühlt man sich wohl.
  • Nicht das Gestell, sondern die Bücher sollen im Rampenlicht stehen. Ein Büchergestell, das sich nicht aufdrängt, ist eine gute Wahl.
  • Ein Büchergestell soll nicht überladen sein: locker bestücken und mit Accessoires auflockern.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Daniela Huwyler