Die Stimme richtig pflegen

Unsere Stimme ist nicht nur beim Singen gefordert oder wenn wir vor Leuten Sprechen müssen, sondern auch im Alltag. Mit diesen einfachen Tipps tun Sie Ihrer Stimme Gutes.

Stimmorgan-Plastik.
Bildlegende: Auch das Stimmorgan braucht Pflege: eine Expertin erklärt, was man tun muss. SRF

Nicht nur der Mensch muss geweckt werden, auch der Körper und damit die Stimme müssen entspannt in den Tag einsteigen können. Einfache Laute wie die Buchstabenfolgen «mm ng mm ng», wecken die Stimme, sagt Elsbeth Thürig, Musikdidaktikerin und Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Auch das Vibrieren mit den Lippen entspannt. «Bereits ein tüchtiges Gähnen am frühen Morgen ist Fitness für die Stimme», sagt Elsbeth Thürig.

Beim Sprechen wie auch beim Singen ist auch der richtige Atem wichtig. Vor dem Sprechen, gerade dann wenn man prominent etwas sagen muss, ausatmen, statt tief Luft zu holen. «Das würde die Stimme nur über Gebühr pressen.»


Die wichtigsten Tipps:

  • Vor dem Sprechen ausatmen
  • Immer genug Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Lutschtabletten lassen mehr Speichel fliessen, bedeuten aber nicht automatisch so viel Flüssigkeit, wie wenn man richtig Flüssigkeit zu sich nimmt
  • Bei Heiserkeit nicht flüstern und nicht mit der Stimme runtergehen, sondern einfach normal weitersprechen
  • Immer wieder auch tagsüber herzhaft und tief gähnen

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder