Diese Haustiere wollen nicht alleine sein

Katzen, Meerschweinchen, Papagei oder Wellensittich. Haustiere sind in der Schweiz sehr beliebt. Doch oft weiss der Besitzer zu wenig über die richtige Haltung ihrer Schätzchen. So kommt es, dass gewisse Tierarten, ein einsames Leben in ihren Käfigen führen.   

Wellensittiche brauchen Artgenossen, um glücklich zu sein.
Bildlegende: Wellensittiche brauchen Artgenossen, um glücklich zu sein. Colourbox

Es gibt Tiere, die von Natur aus nicht alleine leben. Diese sollten auch als Haustiere gemäss der neuen Tierschutzverordnung nicht alleine sein. Eine falsche Tierhaltung kann je nach Tierart massive Verhaltensstörungen auslösen.

Ein gutes Beispiel dafür sind Papageien und Sittiche. Wenn die geselligen Vögel ohne Partner sind, können sie unglücklich und aggressiv werden. Im «Ratgeber» erklärt der Tierarzt Thomas Demarmels welche Haustiere man wie halten sollte.

Tatsächlich gibt es nämlich nur wenige Haustiere, die man alleine im Käfig halten kann. Der Goldhamster ist ein guter Einzelgänger, und auch die Landschildkröte oder einzelne Schlangenarten eignen sich für die Einzelhaltung.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Pascale Folke