Eigene Feigen ernten – so gelingt's!

Garten

Frische Feigen aus dem eigenen Garten oder vom Balkon schmecken süss und sind sehr saftig. Die Feigenbüsche werden im Frühling an einem warmen, geschützten Standort gepflanzt. Mit dem richtigen Schnitt und voraus schauender Pflege brauchen sie bald 2 – 3m2 Platz und bringen reiche Ernte.

Feige, Frucht und Blatt.
Bildlegende: Feigen sind köstlich, auch aus dem eigenen Garten. SRF/Silvia Meister

Feigen sicher über den Winter bringen

  • In der Schweiz gezüchtete und gezogene Feigenpflanzen setzen, sie sind am besten an unser Klima angepasst.
  • Im Garten Büsche anstelle von Bäumchen setzen, denn nach einem tiefen Frost friert der Stamm zurück.
  • An einem warmen Standort pflanzen, am besten vor einer schützenden und Wärme speichernden Wand.
  • Tief in lockere Erde setzen, mindestens 10cm tiefer setzen, als sie im Topf stehen. Dadurch können sie nach einem frostigen Winter wieder frisch austreiben – auch wenn sämtliche Äste zurück gefroren sind.
  • In den ersten zwei oder drei Wintern die Äste zusammen binden und mit Vlies einpacken, so sind sie optimal vor dem Frost geschützt.
  • Eine 10cm hohe Mulchschicht aus Laub oder Stroh rund um den Wurzelbereich schützt die Wurzeln vor tiefen Frösten und im Sommer schützt sie vor dem Austrocknen.
  • Feigen als Kübelpflanzen möglichst lange draussen lassen, erst wenn lang anhaltender Frost angesagt ist, werden sie in einen kühlen Innenraum, z. B. Garage, gestellt.

Voraus schauende Pflege bringt viele Früchte

  • Direkt nach dem Auspflanzen gut einwässern, danach 1x wöchentlich reichlich giessen bis die Pflanze gut eingewachsen ist.
  • Feigen als Kübelpflanzen regelmässig giessen.
  • Im Frühling mit einer Handvoll organischem Obstdünger düngen, bei reicher Ernte noch einmal im Juli mit der Hälfte der Menge nachdüngen.
  • Grössere Büsche beim Laubauftrieb schneiden: abgestorbenes Holz und einer der ältesten, dicksten Triebe ganz entfernen, so wird der Strauch fortlaufend verjüngt und wird nicht zu hoch.
  • Nach einem sehr kalten Winter kann die ganze Pflanze zurück frieren und spät – manchmal erst im Juli wieder austreiben: Geduld haben lohnt sich – denn sie wird in 2 – 3 Jahren wieder Früchte tragen.

Und geniessen:

Feigen sind reif, wenn sie sich beim pflücken mit leichtem Fingerdruck ablösen.

Redaktion: Silvia Meister