Mein Perfektionismus macht mich fertig!

Perfektionisten setzen sich und ihre Umwelt unter Druck. Dabei sind Menschen, die Fehler machen, oft erfolgreicher. Es gibt kaum etwas, was unserer Kreativität mehr schaden kann als Perfektionismus.

Perfektionisten haben Mühe mit Delegieren und manövrieren sich damit gerne in chaotische Situationen.
Bildlegende: Perfektionisten haben Mühe mit Delegieren und manövrieren sich damit gerne in chaotische Situationen. colourbox

Da steht die Einladung für den 1. August, den Nationalfeiertag, und man ist schon gestresst, bevor die Gäste eintreffen: Hat der Wein die richtige Temperatur? Was, wenn das Fleisch anbrennt oder das Feuerwerk nicht richtig abgeht? Was, wenn ich als Gastgeber versage?

Der Motor, der den Perfektionisten zur Perfektion antreibt, sind die Angst vor Ablehnung und die Angst zu versagen, sowie ein grosses Bedürfnis nach Anerkennung. Hinter diesen Ängsten und der Sucht nach Anerkennung steckt oft ein geringes Selbstwertgefühl.

SRF-«Ratgeber»-Experte Markus Zimmermann mit Tipps, wie man seinen Perfektionismus abschütteln und das Fest auch mit Pannen noch geniessen kann.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Christine Schulthess