Mit Köpfchen tiefkühlen

Ein Tiefkühler ist sehr verlockend: da eine Aktion, dort ein Gericht, das nicht fertig gegessen wurde - all das kann der Tiefkühler auffangen. Nur: nach spätestens 3 Monaten sollten die gefrorenen Gerichte aufgetaut und gegessen werden. Oft vergisst man sie jedoch.

Mit System vergisst man die gefrorenen Lebensmittel im Tiefkühler nicht mehr. Wie das geht, erklärt die Hauswirtschafterin Regula Gygax, die am Wallierhof bei Solothurn lehrt.

Ein Tipp vorweg: Auf einem Zettel an der Tür wird notiert, was in die Tiefkühltruhe kommt (mit Datum) und was die Truhe wieder verlässt. So behält man den Überblick. Alle drei Monate wird zudem der Menüplan entsprechend der Lebensmittel in der Truhe angepasst.

Redaktion: Daniela Huwyler