Polypharmazie: Wie viele Medikamente sind zu viel?

Medizin

Je mehr Medikamente, desto mehr Spitaleintritte. So einfach kann die Problematik Polypharmazie erklärt werden. Die Übermedikation bedeutet, dass ein Patient fünf oder mehr Arzneimittel gleichzeitig einnimmt. Diese können sich allerdings gegenseitig negativ beeinflussen.

Medikamentenbox
Bildlegende: Je älter wir werden, desto mehr sind wir auf eine Fülle von Medikamenten angewiesen. colourbox.com

«Ein relevantes Thema», sagt David Schwappach von der Stiftung Patientensicherheit Schweiz, «das viele Patienten und auch Mediziner völlig unterschätzen.»

Den Überblick behalten

Je älter wir werden, desto mehr medizinische Probleme existieren. Wenn jede Beschwerde einzeln optimal behandelt wird, kann dies zu einem grossen und unübersichtlichen Medikamentenmix führen. Und alle diese Medikamente haben Nebenwirkungen, die wiederum mit Arzneien bekämpft werden, und Wechselwirkungen untereinander.

Mehrere Schnittstellen, wie Spitaleintritte oder Überweisungen an Spezialisten, führen zusätzlich zu einer Situation, bei der niemand mehr den Überblick hat. Der Leidtragende ist der Patient.

Was tun gegen die Übermedikation?

  • Führen Sie eine Medikamentenliste, nehmen Sie diese zu Ihren Ärzten mit, machen Sie auf Ihre Medikamente aufmerksam, fragen Sie nach.
  • Versuchen Sie, wo möglich, auch Alternativen zu Medikamenten. Bei vielen chronischen Erkrankungen kann die Medikation auch durch andere Massnahmen, wie zum Beispiel Bewegung, erfolgreich reduziert werden.
  • Wenn neue Symptome auftreten, sollte man immer auch an Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen von Medikamenten denken. Besonders, wenn ein neues Medikament hinzugekommen oder die Dosierung verändert worden ist. Eine Übermedikation kann auch ein Symptom auslösen, das auf den ersten Blick nichts mit der Behandlung zu tun hat.
  • Übernehmen Sie als Patient Verantwortung: Sie sind die einzige Person, die immer dabei ist, und sie tragen die Konsequenzen.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Brigitte Wenger