Tipps zur besseren Google Suche

Digital

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt das Internet. Um das Wissen all dieser Menschen gezielt zu nutzen, ist eine Suchmaschine wie Google unerlässlich. Hier ein paar Tipps zum effizienten Suchen:

  • Anfrage direkt im Adressfeld (der weisse Balken ganz oben im Internet-Browser) eintippen, nicht erst die Google Webseite öffnen.
  • Die Suche als Frage formulieren: Wie schält man Kastanien? Wer war der zweite Mensch auf dem Mond?
  • Google kann auch rechnen: 6/4*4.5 rechnet die 4.5 Liter Milch in einem Rezept für vier auf sechs Personen um.
  • In amerikanischen Rezepten werden Angaben, etwa für Mehl, meistens im genormten Volumen-Mass Cup gemacht. Zum Umrechnen in Gramm einfach bei Google eintippen «1 cup flour in grams». Zurzeit funktioniert das am besten auf Englisch.
  • Manchmal lohnt es sich, für eine Suche die Webseite zu öffnen: Unter dem Eingabefeld kann man die Anfrage über den Button «Tools» geografisch (Schweiz, ganze Welt) oder zeitlich einschränken. Noch genauer geht es mit «Erweiterte Suche». Dazu klickt man rechts vom Eingabefeld auf «Einstellungen», dann auf «Erweiterte Suche».
  • Man kann eine Suche auch auf eine einzelne Webseite beschränken. «Site:srf.ch Pilze sammlen» listet alle Artikel von SRF auf, die sich mit Pilze sammeln beschäftigen.
  • Mit dem Bindestrich kann man angeben, welche Begriffe im Resultat nicht vorkommen sollen. Sucht man in der Schweiz nach «Most», so findet man sowohl Seiten, die sich mit Benzin als auch mit Apfelsaft beschäftigen. Mit «Most -Benzin» meidet Google Seiten, in denen es um den Treibstoff geht.

Autor/in: Peter Buchmann, Moderation: Michael Brunner