Zahnstein bei Hund und Katze ernst nehmen!

Wenn Hunde und Katzen aus dem Maul riechen, kann das ein Anzeichen für Zahnstein sein. Die Folgen davon werden massiv unterschätzt. Bakterienherde im Maul können in den ganzen Körper streuen und Organe wie Herz, Nieren und Leber schädigen.

Der Tierarzt Thomas Demarmels warnt deshalb: «Wenns aus dem Maul stinkt, bitte nicht lange warten bis zum Besuch bei der Tierärztin!» Handeln ist vor allem dann angesagt, wenn der penetrante Geruch über mehrere Tage oder Wochen hin besteht. In der tierärztlichen Praxis wird der Zahnstein unter Vollnarkose mit einem Ultraschallgerät zertrümmert. Bei manchen Tieren ist diese Reinigung jährlich nötig, bei anderen nur ein- bis zweimal während des ganzen Lebens.

Weitere Themen in der Sendung:

• Ursachen für Zahnstein bei Hund und Katze
• Vorbeugen ab dem Welpenalter!
• Die Angst vor der Narkose soll den Eingriff nicht verhindern!

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Doris Rothen