300'000 Einzelteile: Ab heute entsteht die Schwingfestarena 2019

Wenn am 24. August die besten Schwinger in Zug ihre Kräfte messen, werden 56'500 Zuschauerinnen mit dabei sein – auf den Tribünen der grössten temporären Arena der Welt, deren 300'000 Einzelteile die Spezialfirma in der ganzen Welt «zusammengekratzen» muss. Heute hat der Aufbau begonnen.

Das Sechseck ist bereits abgesteckt: Hier entsteht in den nächsten Wochen die «Zug Arena» des eidgenössischen Schwing-und Älplerfests 2019.
Bildlegende: Das Sechseck ist bereits abgesteckt: Hier entsteht in den nächsten Wochen die «Zug Arena» des eidgenössischen Schwing-und Älplerfests 2019. ZVG/ESAF

Die weiteren Themen

  • Die Staatsanwaltschaft Graubünden kommt zum Schluss, dass der Bergsturz von Gondo 2017 nicht vorhersehbar gewesen sei, und stellt die Untersuchungen deshalb ein.
  • Der Kantonsrat verpflichtet die Universtität Zürich stärker zur Gleichstellung.
  • St. Gallen hat vor 10 Jahren das Rauchverbot in Restaurants verschärft: Das Gesetz schaffte reine Raucherbeizen ab und erlaubte nur noch unbediente Fumoirs. Die Emotionen im Vorfeld der Abstimmung gingen hoch - vor allem bei den Rauchern.

Autor/in: Reto Widmer