Das Magazin - Basel will 2050 Benzin und Diesel-Autos verbieten

Das Basler Kantonsparlament hat diese Woche beschlossen, dass der Kanton sich ambitiöse Ziele in der Verkehrspolitik setzen möchte. Bis 2050 sollen auf den Stadtstrassen keine Benzin- oder Dieselautos mehr fahren. Das letzte Wort in dieser Frage hat dann das Volk in einer Abstimmung

Der Autoverkehr hat in den letzten Jahren auch in Basel stetig zugenommen
Bildlegende: Der Autoverkehr hat in den letzten Jahren auch in Basel stetig zugenommen Staatskanzlei BS

Weiter in der Sendung:

[00:04:30] VD: Vor 20 Jahren kam der Pedibus in der Schweiz an – in Lausanne
Kinder sollen zu Fuss zur Schule gehen, Eltern-Taxis sind gefährlich und deshalb ein Problem für die Schulen. Nicht alle Eltern trauen einem Kind aber zu, dass es den Schulweg eigenständig sicher meistert. Daraus entstand in Australien der Pedibus. Kinder gehen in einem «Bus zu Fuss» Haltestellen entlang zur Schule, abwechselnd von anderen Eltern begleitet. Vor genau 20 Jahren kam dieses Konzept in der Schweiz an – genauer gesagt in Lausanne.

[00:08:17] SZ: Berge und Instagram - Der Rettungschef des SAC Mythen warnt

Das schöne Herbstwetter lockt viele Leute in die Berge. Doch Vorsicht: So ungefährlich ist der Gang in die Berge nicht. Im Jahr 2018 sind in der Schweiz über 130 Menschen beim Wandern und Bergsteigen gestorben. Diesen Sommer ist es alleine auf den Mythen im Kanton Schwyz zu drei tödlichen Unfällen gekommen. Für die Bergrettung zuständig in diesem Gebiet ist Thomas von Rickenbach. Er sagt: Soziale Medien wie Facebook oder Instagram spielen mit eine Rolle, dass sich die Unfälle in den Bergen häufen. Der SAC-Rettungschef über seine Arbeit und den Einfluss von Instagram, Facebook und Co.

[00:11:29] ZH: 100 Jahre Wohnbaugenossenchaften
Die Zürcher Wohnbaugenossenschaften feiern ihr 100-Jahr-Jubiliäum, mit einem grossem Festakt und einer Ausstellung im Zentrum Architektur im Museum Bellerive. Die Stadt Zürich ist schweizweit unter dessen die Hochburg der Genossenschaftswohnungen. Ihr Anteil beträgt 23 Prozent am ganzen Markt.

Moderation: Benedikt Erni