Das Magazin – Putzpersonal geht bei Airbnb fremd

Im Berner Oberland fehlen den Hoteliers Personen, die putzen. Sie tun dies lieber in Wohnungen von Airbnb-Anbietern.

Private Unterkünfte werben Putzhilfen von Hotels ab.
Bildlegende: Private Unterkünfte werben Putzhilfen von Hotels ab. imago (Montage SRF)

Die weiteren Themen:

[00:03:53] Alles fährt Skibus
Wenn der Schnee nicht bis ins Mittelland kommt, bringen Skibusse die Schneehungrigen in die Alpen. Die Nachfrage dafür steigt. Die Busunternehmen verdienen mit den Skibussen zwar nicht wahnsinnig viel Geld, nutzen sie aber als Werbeplattform für ihr längeren und lukrativeren Reiseangebote.

[00:07:46] St. Galler Kantonspolizei testet Gesichtserkennung
Bei Ermittlungen stehen der Polizei immer mehr digitale Bilder zur Verfügung. Sie stammen von fest installierten Kameras in unterschiedlicher Qualität oder auch von Privatpersonen, die mit ihrem Mobiltelefon filmen. Die St. Galler Kantonspolizei testet verschiedene Systeme zur automatischen Gesichtserkennung. Ein ähnliches Projekt hat auch die Luzerner Kantonspolizei lanciert.

[00:11:32] Das kurze Familienglück des Elefantenbuben
Der Zoo Zürich hat Elefanten-Nachwuchs und alle freuen sich – ein wenig. Noch mehr Freude herrschte, wenn das Baby ein Mädchen wäre. Ist es aber nicht. Weil Elefanten ein Matriarchat pflegen, wird der Sohn spätestens in fünf Jahren «verstossen» und darf nicht in Zürich bleiben.

Autor/in: Reto Widmer