Das Magazin – Thurgauer Kantonalbank schafft Ränge ab

  • Samstag, 25. Januar 2020, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. Januar 2020, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. Januar 2020, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 26. Januar 2020, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

In kaum einer anderen Branche legt man so viel Wert auf Titel wie im Bankwesen. Analyst, Associate, Director oder bescheidener «Mitglied des Kaders». Ganz so vielfältig sind die Titel bei den Kantonalbanken zwar nicht. Dennoch hat sie die Thurgauer Kantonalbank abgeschafft, um Nähe zu schaffen.

Eine Gruppe von Geschäftsmännern tauscht Visitenkarten aus.
Bildlegende: Die «Ränge» der Bankmitarbeitenden verschwinden auch von Visitenkarten. Keystone

Weiter in der Sendung:

[00:03:19] BS: Jo Vergeat – von der Klimademonstrantin zur Kommissionspräsidentin
Der Kanton Basel-Stadt hat letztes Jahr den Klimanotstand ausgerufen. Damit dies nicht bloss ein symbolischer Akt bleibt, hat das Kantonsparlament eine Spezialkommission für Klimafragen eingesetzt. Diese Kommission soll dem Parlament Massnahmen unterbreiten für den Klimaschutz. Die Präsidentin der neuen Kommission: die 25-jährige Jo Vergeat von den Grünen. Sie ist die jüngste Parlamentarierin des Kantons und hat selber an den Freitagsdemonstrationen mitgemacht.

[00:06:21] ZH: Öko-Kerosin am Flughafen Zürich
Während des WEF wurde am Flughafen Zürich «Sustainable Aviation Fuel» ausgegeben, also nachhaltiges Kerosin. Die Businessjets sollten so getankt werden und somit etwas fürs Klima tun. Doch der teurere Treibstoff ist im Moment eher noch ein Nischenprodukt.

[00:09:22] LU: Wien als Vorbild – die Stadt Luzern befragt die Bevölkerung zum Tourismus
In Luzern gibt der Tourismus immer wieder zu Diskussionen Anlass. Seien es die Touristencars oder die Massen an den neuralgischen Punkten. Die Stadtregierung will die Bevölkerung nun einbinden in die Ausgestaltung des Tourismus ab 2030. Dazu wird nun eine gross angelegte Bevölkerungsbefragung gestartet. Luzern orientiert sich hier am Vorgehen von Wien. Welche Erkenntnisse hat die Stadt dort gewonnen? Was erhofft sich Luzern aus der Befragung?

[00:12:08] AG: Neue Perspektiven für Wildtiere – eine Autobahnbrücke macht den Weg frei
Über die Autobahn A1 wird bei Suhr demnächst eine Autobahnbrücke für Tiere gebaut, für 14 Millionen Franken. Das ist zwar viel Geld ausschliesslich für Wildtiere. Aber es handelt sich um die einzige Verbindung von den Voralpen zum Jura. Dank ihr wird sich beispielsweise der Rothirsch im Jura ansiedeln.

Moderation: Silvan Fischer