Das Magazin – Winterthur: Die Pionierstadt in Sachen Tempo 30

  • Samstag, 11. Januar 2020, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. Januar 2020, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. Januar 2020, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. Januar 2020, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Winterthur war vor 30 Jahren die erste Schweizer Stadt, die Autofahrer in Wohngebieten abbremste. In vier Quartieren führte sie Tempo 30 ein. Verantwortlich dafür war damals Winterthurs Polizeivorsteher, der spätere Zürcher Regierungsrat Hans Hollenstein – ein Rückblick.

Die Einführung von Tempo 30 war in seinen Händen: Hans Hollenstein.
Bildlegende: Die Einführung von Tempo 30 war in seinen Händen: Hans Hollenstein. SRF

Weitere Themen:

[03:59]Die Diskussion um Altkarton-Gebühren
Zum Werkhof fahren und gratis entsorgen. Das ist, zumindest was Altkarton betrifft, nicht mehr überall selbstverständlich. Verschiedene Entsorgungszentren verlangen neuerdings eine Gebühr, weil der Preis für Altkarton im Keller ist. Unternehmerin Karin Bertschi, die im Aargau erfolgreich mehrere Recycling-Höfe führt, sieht das kritisch. Die «Recycling-Königin» befürchtet, dass nun wieder mehr Karton im Abfallsack landet führt, was ein Rückschlag für den Recycling-Gedanken in der Schweiz wäre. 


[06:53]Die Vogelzähler am Werk
Welcher Vogel sitzt da auf dem Vogelhäuschen im Garten? Welche haben den Weg aus dem noch kühleren Norden in die Schweiz gefunden? Die Naturschutzorganisation BirdLife möchte das genau wissen – und setzt dabei auf die ganze Bevölkerung der Zentralschweiz. Sie ist aufgefordert, Vögel zu beobachten und zu erfassen. «Citizen Science» heisst das neudeutsch – also, dass sich Bürger an der Wissenschaft beteiligen. 

[10:03]Die Wanderhirtin
Wanderhirten sind in der Schweiz selten geworden. Wanderhirtinnen erst recht. Nur zwei oder drei Frauen ziehen hierzulande von Weideplatz zu Weideplatz. Eine davon ist Sarah Müri, die im Oberbaselbiet mit 380 Schafen unterwegs ist. Sie hat die letzten drei Sommer auf einer Alp Schafe gehütet und dort gemerkt, welche Leidenschaft sie für diese Arbeit hat. Auch wenn es manchmal einsam und – jetzt im Winter –garstig sei.

Autor/in: Vera Deragisch