Kann man Kindergärtlern einen Schulweg mit ÖV zumuten?

Das Kantonsgericht Baselland hat entschieden: Kleine Kinder können durchaus einen Teil ihres Schulwegs mit dem Bus zurücklegen. Allerdings müssen die verantwortlichen Gemeinden Begleitpersonen bereitstellen. Die Richter hatten in dem Fall eine Beschwerde von Eltern zu beurteilen.

Zwei Kinder sitzen in einem Bus.
Bildlegende: Von wie vielen Personen die Kinder begleitet werden müssen, liess das Gericht offen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • In Nidwalden sollen Kinder künftig später eingeschult werden. Heute seien sie oftmals noch zu wenig reif für den Kindergarten oder später für eine Berufslehre.
  • Die Atomaufsichtsbehörde Enis rüffelt die Verantwortlichen des Aargauer Kernkraftwerks Leibstadt: In den letzten Jahren habe es wiederholt Fälle von «menschlichem Fehlverhalten» gegeben.
  • Der Verein der Freidenker fordert, der Kanton Zürich müsse neu auch «humanistische Seelsorge» finanziell unterstützen.

Moderation: Silvan Fischer