Mikrobeben bei Geothermie-Loch in Basel

Zehn Jahre nach dem Abbruch der Basler Geothermie-Versuche wegen Erdstössen muss Druck im alten Bohrloch abgelassen werden. Experten stellen eine Zunahme noch nicht spürbarer Mikrobeben fest. Das 5000 Meter tiefe Loch soll bis im Sommer kontrolliert geöffnet werden.

Die Geothermie-Bohrungen lösten 2006 in Basel Beben aus
Bildlegende: Die Geothermie-Bohrungen lösten 2006 in Basel Beben aus Keystone

Ausserdem:

  • Bilanz 10 Jahre Gewaltschutzgesetz Zürich
  • Bundesrat in Solothurn
  • Haftstrafen nach Überfall auf Hanfplantage

Moderation: Benedikt Erni