Walliser Bauern sollen weniger Pflanzenschutzmittel einsetzen

Der Kanton will das Risiko für Menschen und Umwelt um die Hälfte reduzieren. Ein Aktionsplan soll es richten - obwohl bereits der Bund einen solchen beschlossen hat.

Ein Helikopter spritzt Pflanzenschutzmittel auf eine Plantage.
Bildlegende: Die Bauern sollen vermehrt auf biologische Mittel setzen – wie hier bei Siders, wo eine biologische Lösung gegen Pilzbefall gespritzt wird. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • SG: Das «Burkaverbot» tritt am 1. Januar 2019 in Kraft. Dabei werden Verhüllte nicht direkt gebüsst.
  • BS: Wegen des tiefen Wasserstands können Hotelschiffe nicht mehr auf dem Rhein fahren. Das bedeutet Einbussen für den Tourismus.
  • LU: Können Geschäfte in der Luzerner Altstadt bald länger öffnen? Der Stadtrat sucht einen Weg, das strenge, kantonale Gesetz für sich auszulegen.

Moderation: Silvan Fischer