«Die Wasserkraft ist unser Joker»

Die Stromkonzerne zahlen alleine in Graubünden jährlich 120 Millionen Franken für die Nutzung des Wassers für die Stromproduktion. Doch die Wasserzinsen sind unter Druck. Bis 2020 müssen sie neu verhandelt werden. Vorschläge und Modelle unter der Lupe.

Turbine des Zervreila-Kraftwerks
Bildlegende: Turbine des Zervreila-Kraftwerks Keystone

Weitere Themen: 

  • Doris Caviezel kandidiert als SP-Vizepräsidentin Graubünden.
  • Neue Verhandlungen bei der Fusion Cadi.
  • HCD: Vorschau zum Playoff-Halbfinal.

Moderation: Marc Melcher