Heidis Heimat soll besser vermarktet werden

In den bekannten Weinbauorten in der Bündner Herrschaft werden Gäste heute alleine gelassen: es gibt - trotz Heidi - keine Tourismusorganisation als Anlaufstelle, die Finanzierung wurde vor einigen Jahren gleich zweimal abgelehnt. Das soll sich jetzt doch noch ändern.

Weiter in der Sendung:

  • Mitfiebern in Obersaxen: die Ski-WM zuhause bei Carlo Janka
  • Den St. Galler und Thurgauer Bauern steht die Gülle bis zum Hals
  • Besuch bei Roy Bösiger in Bad Ragaz - einem blinden Fotografen

Moderation: Georg Fromm