Kirchner Museum muss ein Werk noch genauer untersuchen

Verschiedene Schweizer Museen haben in den vergangenen Jahren in ihren Sammlungen nach NS-Raubkunst gesucht. Das Kirchner Museum hat sich bei seinen Nachforschungen auf eine Schenkung aus dem Jahr 2000 konzentriert. Bei einem Werk kann ein Verdacht auf NS-Raubkunst nicht ausgeschlossen werden.

bild von otto mueller
Bildlegende: Erstmals wurde im Kirchnermuseum systematisch Provenienzforschung betrieben. zvg

Weitere Themen:

  • Regierung präsentiert erneut Botschaft zu Sonderjagdinitiative.
  • Brigelser Pfarrei schreibt offenen Brief an Papst Franziskus.

Moderation: Silvio Liechti