Lebrument will für Radio Grischa Geld vom Bund

Die Südostschweiz Radio AG in Chur will Geld vom Bund. Geschäftsführer Silvio Lebrument fordert 1,85 Millionen Franken als Gebührenanteil für «Radio Grischa» und «Radio Engiadina». (sda)

Weiter in der Sendung:

  • Einführung von zweisprachigen Kindergärten in Chur soll sistiert werden
  • Der ehemalige FDP-Regierungsrat Peter Aliesch ist der SVP beigetreten
  • Höchster Schweizer Architekturpreis für Therme Vals von Peter Zumthor

Beiträge

Moderation: Silvio Liechti