Mehrere tausend Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen

Der Kanton hat heute die Studie zu den fürsorgerischen Zwangsmassnahmen präsentiert. Sie zeigt auf, in welchem Umfang im 19. und 20. Jahrhundert Menschen weggesperrt wurden, weil sie nicht der damaligen gesellschaftlichen Norm entsprachen.

Mehrere tausend Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen
Bildlegende: Mehrere tausend Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen Fundaziun Capauliana

Weitere Themen

  • Grünes Licht für den Bärenpark.
  • Giaruno - der neue Zug der Firma Stadler Rail.

Moderation: Marc Melcher