Vergewaltigungsopfer kämpft um Genugtuung

Im August 2008 wurde eine Wirtin in Chur überfallen und brutal vergewaltigt. Der Täter wurde verhaftet und verurteilt. Das kantonale Sozialamt hat dem Opfer später die gerichtlich verfügte Genugtuungssumme von 30 tausend Franken um 10 tausend Franken reduziert.

Das Verwaltungsgericht fand nun die Lösung in einem Kompromiss.

Weitere Themen:

  • Kammerphilharmonie Graubünden bringt Mozart
  • 100 Jahre Berninalinie - als noch die Postkutsche fuhr
  • Störche im Rheintal - eine Erfolgsgeschichte

Moderation: Roland Wermelinger