Finanzverwalter Gaillard will der Wirtschaft nicht helfen

  • Samstag, 6. April 2019, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 6. April 2019, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 6. April 2019, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 6. April 2019, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 7. April 2019, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Schweizer Wirtschaft verliert an Schwung. Internationale Experten raten der Schweiz, sie soll doch jetzt gezielt Bundesgelder investieren, um die Wirtschaft in Gang zu halten. Doch Serge Gaillard, der oberste Finanzverwalter des Bundes, winkt ab. Warum?

Serge Gaillard, Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung an einer Medienkonferenz am 18. März 2019 in Bern.
Bildlegende: Serge Gaillard, Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung an einer Medienkonferenz am 18. März 2019 in Bern.

Kaum ein Land hat so solide Staatsfinanzen wie die Schweiz. Der Internationale Währungsfonds IWF mahnte Anfang Woche denn auch: Der Bund soll diesen finanziellen Spielraum nützen, jetzt, wo das Wirtschaftswachstum deutlich an Schwung verliert. Die Empfehlung: Die Schweiz soll gezielt investieren, etwa in Bildung oder Infrastruktur.

Bei Serge Gaillard, dem obersten Kassenwart des Bundes, stösst der IWF mit dieser Empfehlung aber auf taube Ohren. Er will von zusätzlichen Investitionen nichts wissen. Warum will er der schwächelnden Wirtschaft nicht unter die Arme greifen, trotz sehr solider Staatsfinanzen?

Serge Gaillard, der Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung, nimmt live Stellung in der Samstagsrundschau von Radio SRF.

Moderation: Eveline Kobler