Alex Cameron: Triumphales Pop-Pastiche eines Anti-Helden

Dieser Australier ist kaum zu fassen: Auf «Miami Memory» tischt Cameron erneut wilde Geschichten auf, hat Sex, lässt sich scheiden, umarmt den Untergang und markiert dabei den grossen Showman. Sein drittes und persönlichstes Album kitzelt gekonnt an den Freuden des Voyeurs in Euch. Lässt nicht kalt.

Hinterfragt die Position und Präsentation des Mannes: Alex Cameron.
Bildlegende: Hinterfragt die Position und Präsentation des Mannes: Alex Cameron. Michael Bailey-Gates

Gespielte Musik

Autor/in: Andi Rohrer, Moderation: Andi Rohrer, Redaktion: Andi Rohrer